Kunststoff-Spezialist KM Meeth Zaun führt Varianten-ERP VlexPlus ein

Alt gegen neu: AS/400 Ablösung zugunsten Web-basierter Komplettlösung
VlexPlus im Einsatz bei KM Meeth Zaun (PresseBox) (Kulmbach, ) Die KM Meeth Zaun GmbH, mittelständischer Hersteller hochwertiger Kunststofftechnik mit Sitz im Rheinland-Pfälzischen Wallscheid, beauftragt die VLEXsoftware+consulting gmbh mit der Ablösung des Altsystems und der Einführung der Cloud-, Multisite- und App-fähigen ERP-Software VlexPlus, die speziell für die komplexen Anforderungen von Variantenfertigern und Großhändlern entwickelt wurde. Die neue Lösung soll bei dem Kunststoff-Spezialisten noch in der zweiten Jahreshälfte in nahezu sämtlichen Unternehmensbereichen im Echtbetrieb zum Einsatz kommen. Geplant ist, die Einführung der Lösung in einer zweiten und dritten Ausbaustufe auch auf weitere Unternehmensbereiche der Meeth-Gruppe auszudehnen.

Der Blick bei KM Meeth Zaun geht nach vorne. Mit der neuen ERP-Lösung soll die IT-Landschaft konsolidiert und die Prozesse rund um den Vertrieb, Einkauf, Fertigung und den Datenaustausch mit Drittsystemen optimiert werden. „Unsere eigenentwickelte AS/400 Lösung hat uns über viele Jahre zuverlässig begleitet. Doch mit unseren wachsenden Anforderungen insbesondere im Hinblick auf das effektive Management unserer zahlreichen Artikelvarianten und die mangelnde Weiterentwicklung der Plattform wuchs der Anpassungsaufwand und der Anteil manueller Vorgänge stetig an, so dass wir uns schließlich für einen Systemwechsel ausgesprochen haben“, erläutert Jochen Weirich, verantwortlicher Projekt- und IT-Leiter bei der Meeth-Gruppe.

„Mit VlexPlus haben wir uns für eine in unserer Branche fest etablierte Lösung entschieden, die auf einer zukunftsweisenden Webarchitektur basiert und das Variantenmanagement hervorragend und bereichsübergreifend beherrscht – von der Kalkulation und dem Vertrieb über den Einkauf und die Fertigung bis hin zum Controlling. Neben den funktionalen und technologischen Vorteilen der Lösung hatten aber auch mögliche Synergien, die sich durch einen übergreifenden Einsatz in unserer gesamten Gruppe mittel- und langfristig ergeben können, ebenfalls einen maßgeblichen Anteil an unserer Entscheidung. Wir freuen uns, mit der VLEX-Gruppe einen zuverlässigen und kompetenten Partner an unserer Seite zu haben, der als einziger Lösungsanbieter nahezu alle Kernprozesse von KM Meeth Zaun bereits im Standard abbilden konnte und uns mit VlexPlus darüber hinaus auch eine leistungsstarke Basis für den Roll-Out in der gesamten Meeth-Gruppe bietet“, so Jochen Weirich.

Das familiengeführte Unternehmen, dessen Produktspektrum von Zäunen, Toren, Türen, Pfosten, Latten und Blumenkästen aus hochwertigen Kunststoffen bis zum kompletten Zubehör reicht, gehört zur Meeth Gruppe und beliefert u.a. eine Vielzahl großer deutscher Baumarktketten, Bauelementehändler und Montagefirmen im In- und Ausland.

VlexPlus kommt in der ersten Ausbaustufe zunächst an 10 Arbeitsplätzen u.a. für die Bereiche Distribution/Vertrieb (CRM), Beschaffung, Disposition, Lagerlogistik, Produktion, Projektmanagement, Unternehmenssteuerung, Dokumentenmanagement und den elektronischen Datenaustausch via EDI zum Einsatz. Geplant ist, in einer zweiten Ausbaustufe ebenfalls die Finanzbuchhaltung über das in VlexPlus integrierte Financials-Modul abzubilden. Der Start im Echtbetrieb mit VlexPlus ist für das dritte Quartal 2014 vorgesehen. Nach erfolgreichem Abschluss des Pilotprojektes bei KM Meeth Zaun soll die Lösung in den kommenden Jahren sukzessive auch auf weitere Geschäftsbereiche und Gesellschaften der Joseph Meeth-Gruppe ausgerollt werden.

Kontakt

VLEXsoftware+consulting gmbh
Albert-Schweitzer-Straße 16
D-95326 Kulmbach
Petra Spielmann
trendlux pr GmbH
Pressekontakt
Anja Wehrfritz
Marketing Leitung

Bilder

Social Media