Laserschutzkabinen – modularer und schneller Aufbau

Laserschutzkabinen – modularer und schneller Aufbau (PresseBox) (Wessling, ) Das flexible Konzept der Laserschutzkabinen überzeugt durch seine modulare Bauweise und ist damit variabel in vielen Bereichen der blechverarbeitenden Industrie wie beispielsweise in der Karosseriefertigung der Automobilindustrie optimal einsetzbar.

Die Laserschutzkabinen können um robotergeführte Systeme oder Maschinen gebaut werden, die einen Laser zum Schweißen oder für andere Zwecke verwenden. Typische Installationen ver-wenden einen 4 kW-Faserlaser, aber das Gehäuse mit dem „Active guarding system“ kann für Laser mit noch höherer Leistung verwendet werden.

Die Laserschutzkabinen schützen das Personal vor gefährlichen Laserstrahlen. Diese werden von den speziell dafür entwickelten Wand- und Deckenelementen absorbiert.

Die fest installierten Vollschutz-Sicherheitskabinen sind modular aus Einzelelementen aufgebaut und leicht wieder demontierbar. Die Module sind leicht und haben eine höhere Schutzwirkung im Vergleich zu Stahl und Aluminium. Mit den Einzelmodulen in 1,10 m Standardbreite können die Kabinenabmessungen flexibel gestaltet werden.

Diese modularen Laserschutzkabinen der Klasse 1 sind nach der internationalen Lasersicherheitsnorm (IEC 60825-4 Sicherheit von Laserprodukten Teil 4 – Laserschutzwände) getestet und zertifiziert.

Die Kabinen sind komplett mit dem Lasermet Interlock Kontrollsystem ICS-6 ausgestattet. Optional kann ein Kamerasystem zur Überwachung aller Vorgänge im Kabinenraum angebracht werden. Zu- und Abluftöffnungen werden nach Kundenvorgabe angebracht.

Das modulare Konzept der Laserschutzkabinen bietet somit eine sehr kostengünstige und einfache Möglichkeit, eine Laseranlage schnell und flexibel zu umhausen und dabei die internationalen Vorschriften für Lasersicherheit zu erfüllen.

Außerhalb dieser Laserschutzkabine kann der Bereich als Laserklasse 1 ausgewiesen werden. Dadurch wird dort ein Arbeitsablauf ohne Störungen und ohne zusätzliche Schutzanforderungen gewährleistet.

Die Laserschutzkabine zeichnet sich durch folgende Eigenschaften aus:
  • Flexibles Kabinenkonzept durch modulare Bauweise
  • Schnelle Montage
  • Variabel gestaltbar
  • Aktiver Laserschutz nachrüstbar für Laser der höheren Leistungsklasse > 4 kW
  • Umfangreiches Ausstattungsprogramm, Zubehör
  • Elektronische Raumabsicherung/ICS
  • Kameraüberwachungssysteme
Diese passiven Laserschutzkabinen sind bereits an zahlreichen Standorten in Europa im Einsatz und können vor Ort in zwei oder drei Tagen aufgebaut werden. Dieses komplette und zertifizierte System der Laserschutzkabine garantiert eine optimale Lösung für eine sichere Umgebung beim Betrieb von Hochleistungslasern.

Auf der EuroBlech 2014 in Hannover vom 21.10. – 25.10.2014 besteht die Möglichkeit, sich die schnell montierbaren Laserschutzkabinen in der Halle 12 am Stand A02 vom Spezialisten Lasermet direkt vor Ort anzuschauen.

Kontakt

Laser 2000 GmbH
Argelsrieder Feld 14
D-82234 Wessling
Reinhard Kruppa
Laserschutzprojekte
Vertrieb & Marketing

Bilder

Social Media