Global und vernetzt: AMI-Komponentenprogramm überzeugte internationales CeMAT-Fachpublikum

AMI Förder- und Lagertechnik GmbH visualisierte spezifische Systemlösungen in einer Anlage
Messeanlage von AMI (PresseBox) (Luckenbach, ) Die Smart Factories der Zukunft rücken auch in der Intralogistikbranche die "Vernetzung und Verkettung" von Prozessen in den Fokus. Die AMI Förder- und Lagertechnik GmbH thematisierte daher auf der CeMAT 2014, auf welche Weise intelligent kombinierte Systemlösungen für zukunftsorientierte intralogistische Abläufe sorgen. Am Messestand verknüpfte AMI verschiedene Komponenten der Förder-, Lager- und Automatisierungstechnik zu einer Anlage und zog damit auch internationales Fachpublikum an.

Gemäß der aktuellen IWL-Studie befindet sich die Intralogistik weiter im Aufwind. Dabei setzt sich der Trend zu gezielten Investitionen sowie zum Ausbau von Kapazitäten und Ressourcen auch 2014 weiter fort. Besonders gute Wachstumschancen prognostizierten die mehr als 100 befragten Unternehmen der Intralogistikbranche unter anderem auch für die Lager- und Fördertechnik.

Diese Entwicklung unterstrich die diesjährige CeMAT in Hannover. Rund 1.025 Aussteller aus 43 Ländern zählte die Weltmesse, die im Zeichen von "Smart - Integrated - Efficient" stand. Dabei fokussierte sie die Vernetzung von unterschiedlichen Prozessen, Verpackungseinheiten und vieles mehr.

Flexibel (re)agieren: Intralogistik wird zunehmend individuell und global

Die weltweiten Aussteller sowie das internationale Publikum verdeutlichten den globalen Charakter der Veranstaltung und zeigten auch am AMI-Messestand hohe Präsenz. Stefan Brenner, Geschäftsführer der AMI Förder- und Lagertechnik GmbH, resümiert: "Wir verzeichneten in diesem Jahr auf der CeMAT einen hohen Anteil an internationalen Besuchern. Dies verdeutlicht, dass der globale Markt einen immer höheren Stellenwert für uns einnimmt."

Vor Ort demonstrierte die Messeanlage des Unternehmens kompakt, wie Maschinen in Zeiten der Vernetzung interagieren. Verschiedene modulare Komponenten visualisierten einen Auszug aus dem breitgefächerten Portfolio von AMI. So kombinierte die Anlage innovative Roboter- und Fördertechnik miteinander. Sie ermöglichte unter anderem das Palettieren sowie den Transport des Förderguts in eine andere Ebene, das Verkleben von Kartonage sowie das Umreifen von Transportbehältern, Kartons und vieles mehr. Dabei stand die gesamte Messeanlage auf der CeMAT exemplarisch für die flexiblen AMI-Lösungen, mit denen auf internationaler Ebene individuelle Anforderungen, die heute für eine effiziente Supply-Chain zielführend sind, realisiert werden.

Kontakt

AMI Förder- und Lagertechnik GmbH
Leystraße 27
D-57629 Luckenbach
Christina Pott
AMI Förder- und Lagertechnik GmbH
Kommunikation
Ulrike Peter
punctum pr-agentur GmbH
Geschäftsführerin

Bilder

Social Media