BTD liefert mit drei neuen Rechenzentren in den USA bestmögliche Performance für internationale Content Delivery

(PresseBox) (München, ) BTD eröffnete aktuell drei weitere Rechenzentrumsknoten in den USA und bringt damit die Online- Services für Fans direkt in die Zielmärkte der Kunden.

Die Standorte der drei neuen Rechenzentrumsknoten von BTD, die sich an der Ost- und Westküste sowie im Landesinneren (New York, St. Louis und Los Angeles) befinden sind bewusst gewählt, um eine möglichst zielgerichtete Abdeckung der Web-Inhalte und -Services mit extrem kurzen Wegen zum Endkunden zu ermöglichen. Durch den Ausbau seiner Kapazitäten in den USA minimiert BTD die Abrufzeiten für Fans, die sich auch von dort aus kontinuierlich über ihren Lieblingsclub informieren möchten.

Bisher übernahm BTD das Hosting für seine Kunden in drei innerdeutschen Rechenzentren (München, Berlin, Frankfurt) sowie einem in Straßburg (Frankreich). Zusammen mit einem von BTD entwickelten Service – dem BTD GGDS (Global Geolocation Delivery Service) – werden höchstmögliche Verfügbarkeit, enorm schnelle Abrufzeiten und eine optimale, flächendeckende Performance realisiert. Natürlich bietet BTD auch in den USA einen 24 h-Betrieb an 7 Tagen die Woche sowie eine 24 h-Hotline.

„Wir wollen, dass die Fans auch außerhalb von Deutschland mit maximaler Performance auf die Websites ihrer Lieblingsclubs und -ligen zugreifen können“, sagt Stefan Leibhard, Managing Director der BTD Gruppe. „Mit den neuen Rechenzentren sind wir die steigenden Anforderungen an Performance durch internationale Content-Vermarktung der Clubs und Ligen auf effiziente Weise angegangen und bringen nun u. a. beim FC Bayern München und der Bundesliga den Content direkt zu den Fans.“

Kontakt

BTD Group GmbH
Goethestr. 34
D-80336 München
Stefanie Bandau
Marketing & Communications

Bilder

Social Media