7. LANDSHUT – INGOLSTÄDTER LEICHTBAUSYMPOSIUM (24. Juni 2014)

Fügen und Verbinden – Schlüsseltechnologien der Fertigung hybrider Leichtbaustrukturen
(PresseBox) (Landshut, ) Die wirtschaftlichen und ökologischen Vorteile machen den Leichtbau und die entsprechenden Technologien zu einem aktuellen Innovationstreiber. Je nach eingesetzten Materialien und spezifischen Produktanforderungen in unterschiedlichen Branchen gelten spezielle Anforderungen an das industrielle Fügen von Leichtbau-Strukturen.

Ob beim Einsatz von Metallen oder Faserverbundwerkstoffen: Neuartige hybride Leichtbaustrukturen bedingen innovative Füge- und Verbindungstechnologien. Anlass genug für das 7. Landshut - Ingolstädter Leichtbausymposium, sich mit dem Thema "Fügen und Verbinden - Schlüsseltechnologien der Fertigung hybrider Leichtbaustrukturen" zu befassen.

Im Symposium wird ein breiter Bogen zwischen den Schlüsseltechnologien Fügen und Verbinden sowie dem konzeptionellen Leichtbau gespannt. Moderne Fügetechniken ermöglichen die Ausprägung von Strukturelementen im Karosseriebau in hybrider Mischbauweise, was der wesentliche Schlüssel für die industrielle Fertigung der Leichtbaugenerationen des 21. Jahrhundert ist. Wir freuen uns außerordentlich, herausragende Experten zu diesem Thema beim Symposium begrüßen zu können.

Die Hochschulen Landshut und Ingolstadt laden herzlich alle Interessierten zum diesjährigen Leichtbausymposium am 24. Juni 2014 bei der EDAG Engineering AG in Ingolstadt ein.

Das Programm, die Teilnahmebedingungen sowie ein Anmeldeformular finden Sie im Flyer zur Veranstaltung oder auf der Homepage www.leichtbau-cluster.de.

Kontakt

Leichtbau-Cluster, Hochschule Landshut
Am Lurzenhof 1
D-84036 Landshut
Peter Patzelt
Leichtbau Cluster, Hochschule Landshut
Social Media