Isoliersystem Conti® Thermo-Protect macht Schluss mit der Energieverschwendung

Perfekte Isolierung von komplexen Leitungs- und Rohrsysteme: ContiTech hat das Isoliersystem Conti® Thermo-Protect weiterentwickelt. Das hochflexible und plastisch verformbare Silikonmaterial vulkanisiert jetzt schon ab 80 °C selbständig und ist zudem als Paste, Schlauch und Formteil lieferbar. (PresseBox) (Hannover, ) .

- Experten schätzen: Fehlende Dämmung von Industrieanlagen kostet Millionenbeträge
- Conti® Thermo-Protect isoliert auch komplexe Leitungs- und Rohrsysteme
- Verringert Wärmeverluste bis zu 80 Prozent - Effizient und einfach, leicht zu montieren
- Großes Anwendungsspektrum für Industrieanlagen aller Art


Mit einer konsequenten Isolierung von Industrieanlagen könnten riesige Mengen an Energie, CO2-Emissionen und Kosten eingespart werden. Experten haben errechnet, dass durch mangelhaft gedämmte Industrieanlagen allein in Deutschland Jahr für Jahr 106 Petajoule an Energie verschwendet werden. Das entspricht in etwa der Jahresleistung von vier mittelgroßen Kohlekraftwerken. Die Kosten dafür belaufen sich nach Schätzungen auf rund 750 Millionen Euro jährlich. Dabei wäre die Lösung so einfach: ContiTech hat mit dem Isoliersystem Conti® Thermo-Protect ein Dämmmaterial entwickelt, mit dem selbst komplexe Leitungs- und Rohrsysteme effizient und einfach gegen Wärmeverluste isoliert werden.

Riesiges Einsparpotenzial durch gedämmte Anlagenteile

Ob Mittelstand oder Großunternehmen: Nach einer Untersuchung sind bis zu zehn Prozent aller Industrieanlagen entweder ungedämmt oder verfügen über eine beschädigte Isolierung. Dabei könnte die Industrie durch die Dämmung von Anlagenteilen zwischen 20 und 80 Prozent beim Energieverbrauch einsparen. Hier setzt das Isoliersystem von ContiTech an: Wenn es um die Isolierung stark verwinkelter oder flexibler Leitungs- und Rohrsysteme geht, ist Conti® Thermo-Protect die ideale Lösung.

Dort, wo die herkömmlichen Isoliermaterialien nicht mehr ausreichen, kommt das bereits mehrfach ausgezeichnete Produkt von ContiTech zum Einsatz: So schirmt Conti® Thermo-Protect zuverlässig gegen Wärmeverluste ab und spart erhebliche Energiekosten - beispielsweise in Heiz- oder Hydrauliksystemen, Thermalölanlagen und Vulkanisationspressen. Das hochflexible und plastisch verformbare Silikonmaterial vulkanisiert schon ab 80 °C selbständig und ist als Paste, Schlauch und Formteil lieferbar.

ContiTech stellte das weiterentwickelte Isoliersystem soeben auf der ISO in Köln, der internationalen Fachmesse für Dämmstoffe und Isolierung, vor. "Viele Unternehmen haben erfahren, dass zum Thema Energieeffizienz nicht nur das Stromsparen gehört, sondern vor allem eine effiziente Dämmung aller Anlagenteile. Dementsprechend groß war das Interesse an unseren Produkten. Viele Unternehmen aus Europa, aber auch aus den USA, Russland und Asien haben sich über unser System informiert", stellt Hans-Peter Paulsen fest. Er ist bei ContiTech Elastomer Coatings in Northeim verantwortlich für die Weiterentwicklung und Vermarktung des innovativen Isoliersystems.

Jetzt selbständige Vulkanisation ab 80 °C

Die Montage von Conti® Thermo-Protect ist selbst bei der Nachrüstung einfach, der finanzielle Aufwand überschaubar und amortisiert sich schnell: Die plastische, knetbare Masse isoliert Armaturen und Ventile selbst an Stellen, die man bisher nicht isolieren konnte. Das Material kann bei Umgebungstemperaturen von -50 °C bis +250 °C zum Einsatz kommen. Neu dabei: Durch die Wärme der Anlage oder Maschine vulkanisiert Conti® Thermo-Protect jetzt schon ab 80 °C selbständig. Es ist selbsthaftend, wasserabweisend und selbstverlöschend, UV-stabil und witterungsfest. Derzeit arbeitet ContiTech Elastomer Coatings bereits an der nächsten Generation für spezielle Temperaturbereiche.

Paste, Schläuche und Formteile erweitern das Produktportfolio

Erweitert wurde auch das Produktportfolio: Neben unvulkanisierten Platten, die sich für die individuelle und flexible Isolierung von Flanschen, Armaturen, komplexen Leitungen aber auch Maschinen und anderen Systemen eignen, hat ContiTech jetzt weitere Anwendungsvarianten im Angebot.

Neu im Programm sind CTP-Schläuche, bereits vernetzte Schlauchisolierungen, die besonders flexibel und robust sind. Im Produktprogramm enthalten sind sowohl bereits vorgeschlitzte Schläuche in verschiedenen Dicken als auch geschlossene Isolierungen auf armierten Schläuchen.

Ebenfalls neu im Angebot: CTP-Formteile. Die vorgefertigten und vernetzten Formteile sind für die schnelle Isolierung von Ventilen und Armaturen erhältlich. Diverse Formate decken die häufigsten Standardgrößen an Armaturen ab, Sonderanfertigungen sind nach Absprache möglich.

Besonders einfach in der Dosierung ist die neue CTP-Paste. Das unvulkanisierte Isoliermaterial ist in Kartuschen lieferbar und eignet sich besonders zum Verschließen von Schlitzen und Freiräumen. Die Paste ist zudem ein ideales Zusatzprodukt bei der Verwendung von CTP-Platten.

Erstmals im Programm ist auch CTP-Zubehör, das die Anwendungsmöglichkeiten von CTP erhöht. Verschlusssysteme und Klebstoff sind für den sicheren Verschluss der Formteile vorgesehen.

Nachhaltig sparen

"In Zeiten von Klimaschutz und Kostenoptimierung wird die weltweite Nachfrage nach Dämmstoffen und Isoliermaterialien in allen Industrien weiter steigen. Mit unserem Isoliersystem Conti® Thermo-Protect bieten wir für das Energiemanagement und eine verbesserte Klima-Bilanz einen effizienten Baustein, der in punkto Energie, CO2-Emissionen und Kosten nachhaltig sparen hilft", zeigt sich Hans-Peter Paulsen vom Business Development CTP bei ContiTech Elastomer Coatings in Northeim überzeugt.

Kontakt

ContiTech Antriebssysteme GmbH
Philipsbornstrasse 1
D-30165 Hannover
Antje Lewe
Head of Media & Public Relations

Bilder

Social Media