HARTING Mitarbeiterinnen trainieren Selbstschutz

Zusammenarbeit mit Polizeisport- und Präventionsverein Minden / Realitätsbezogene Selbstverteidigungs- und Befreiungstechniken erlernt
Bei Kriminalkommissarin Virginia Lauterbach (Mitte) erlernten die HARTING Mitarbeiterinnen Lena Sudmeier (links) und Birthe Fröhlich praktische Selbstverteidigungstechniken (PresseBox) (Espelkamp, ) Die HARTING Technologiegruppe setzt sich seit Jahren aktiv für die Gesundheit und das Wohlbefinden ihrer Mitarbeitenden ein. Mit dem ganzheitlichen Gesundheitskonzept Fit@HARTING legt das Unternehmen besonderen Wert auf das Thema Verhaltensprävention. Nun hat HARTING im Rahmen dieses Konzepts und in enger Zusammenarbeit mit dem Polizeisport- und Präventionsverein Minden e.V. einen "Selbstbehauptungskurs für Frauen" mit HARTING Mitarbeiterinnen erfolgreich veranstaltet.

"Gewalt gegen Frauen ist leider traurige Realität. Sie ereignet sich nicht nur in öffentlichen Bereichen, sondern auch im häuslichen Umfeld", erklärt Virginia Lauterbach, Kriminalkommissarin in Minden und Organisatorin auf Seiten des Polizeisport- und Präventionsvereins. Der Kurs beinhaltete daher Rollenspiele zur Körpersprache und dem eigenen Auftreten, dem Einsatz der Stimme als Waffe und die Identifizierung von möglichen Gefahrenquellen, wie Frau Lauterbach weiter erläutert.

"Neben dem realitätsbezogenen Einüben von Selbstverteidigungs- und Befreiungstechniken wurden auch Verhaltensweisen bei Mobbing oder Stalking erlernt", sagt Melanie Hülsmann, Personalreferentin und Verantwortliche für den Bereich Betriebliches Gesundheitsmanagement bei HARTING. "Die Resonanz unserer Kolleginnen war so positiv, dass wir diesen Kurs auf jeden Fall noch einmal anbieten werden", so Hülsmann.

Kontakt

HARTING AG & Co. KG
Marienwerderstr. 3
D-32339 Espelkamp
Michael Klose
Zentralbereich Publizistik und Kommunikation
Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media