Neuer Zweikanal-Detektor im Single-Supply-Betrieb mit hoher Empfindlichkeit

Pyroelektrischer Detektor LIM-272 für die Gasanalyse ab sofort verfügbar
Pyroelektrischer Detektor LIM-272 für die Gasanalyse (PresseBox) (Dresden, ) Die InfraTec GmbH Infrarotsensorik und Messtechnik aus Dresden hat seit über 20 Jahren Erfahrung in der Herstellung von pyroelektrischen Infrarotdetektoren. Im Jahr 2002 konnte die Produktfamilie mit integriertem CMOS-Vorverstärker erfolgreich am Markt etabliert werden. Im Gegensatz zur herkömmlichen Ausstattung der Detektoren mit JFET-Source-Folger arbeiten diese Detektoren im Strombetrieb und haben beispielsweise hinsichtlich des Zeitverhaltens Vorteile für den Anwender. Aufgrund der sehr hohen Signalspannung – bis zu einigen 100 mV – können sie leicht an Mikrocontroller gekoppelt werden.

Die Produktfamilie mit integriertem CMOS-Vorverstärker umfasst seit einigen Jahren auch Einkanal-Detektoren für den Single-Supply-Betrieb. Die extrem niedrige Leistungsaufnahme von 40 µW bei 2,7 V unterstützt besonders die Anforderungen an den Betrieb portabler Analysegeräte. Die thermische Kompensation dieser Detektoren gewährleistet einen stabilen Arbeitspunkt unter extremen Temperaturbedingungen.

Mit dem neuen LIM-272 präsentiert InfraTec jetzt auch einen stromsparenden Detektor mit zwei Kanälen, sodass neben dem Messkanal auch ein Referenzkanal zur Verfügung steht. Für den Betrieb des LIM-272 genügt eine Batterie für die Stromversorgung (Leistungsaufnahme im Single-Supply-Betrieb nur 40 µW im Gegensatz zu 800 µW im Split-Supply-Betrieb). Durch die hohe Empfindlichkeit von > 90 k V/W eignet sich der LIM-272 auch für Gasanalysegeräte im Wellenlängenbereich von (8 … 12) µm und kann beispielsweise zur Identifizierung von Alkohol oder chlorierten Kohlenwasserstoffen eingesetzt werden.

Kontakt

InfraTec GmbH Infrarotsensorik und Messtechnik
Gostritzer Str. 61 - 63
D-01217 Dresden

Bilder

Social Media