Schluss mit Tricksen beim Kraftstoffverbrauch

"kfz-betrieb" hat das kommende Messverfahren WLTP ins Visier genommen
(PresseBox) (Würzburg, ) Ab 2017 soll ein neues Testverfahren zur Messung des tatsächlichen Kraftstoffverbrauchs eines Neufahrzeugs eingeführt werden, das sich am echten Fahrbetrieb orientiert und weltweit gelten soll. Die Hersteller schlucken, die Politik beschwichtigt. Doch was bedeutet das genau? Ein brandheißes Thema, mit dem sich das Wochenjournal "kfz-betrieb" in seiner aktuellen Ausgabe befasst.

Der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch laut Herstellerangabe ist niedriger, als es die Realität zeigt. Den Verdacht hatten Autofahrer schon länger, doch laut einer Studie des International Council of Clean Transportation sollen die Abweichungen ganze 25 % betragen. Auf ähnliche Ergebnisse kam die Deutsche Umwelthilfe nach einer Umfrage unter deutschen Autofahrern. Sie motiviert genervte Autofahrer zu klagen - gegen den Händler. Doch der kann nichts für die veralteten Prüfprozedere.

Für Abhilfe sorgen soll das neue Testverfahren WLTP (Worldwide Harmonized Light Vehicle Test Procedure). Was ist anders gegenüber dem derzeitigen Messverfahren NEFZ, wie wird gemessen, wie zuverlässig sind diese Daten, werden die Hersteller die für 2020 erforderlichen CO2-Grenzwerte noch eingehalten können? "kfz-betrieb" berichtet in seiner aktuellen Ausgabe 22/23 vom 6. Juni 2014.

"kfz-betrieb" ist das meistgelesene Fachmagazin im Kfz-Gewerbe und informiert seit über 100 Jahren den automobilen Handel und Service. "kfz-betrieb" ist offizielles Organ des Deutschen Kfz-Gewerbes (ZDK), der berufsständischen Interessenvertretung für rund 38.000 Autohäuser und Werkstätten. News aus der gesamten Kfz-Branche gibt es unter www.kfz-betrieb.de sowie im täglichen Newsletter.

Kontakt

Vogel Business Media GmbH & Co.KG
Max-Planck-Str. 7/9
D-97082 Würzburg
Heidelinde Gutowski
Vogel Business Media GmbH & Co. KG
Communications Managerin
Social Media