openForce unterstützt die Special Olympics

Das Technologieunternehmen sponsert österreichische Sportlerinnen und Sportler
(PresseBox) (Wien, ) Regelmäßig spendet die Geschäftsleitung von openForce für gemeinnützige Zwecke und kommt so seiner sozialen Verantwortung nach. Dieses Jahr fiel die Wahl auf die Organisation "Special Olympics Österreich", die mental beeinträchtigten Menschen mehr Lebensqualität durch Sport schenkt. Die 1962 gegründete Förderung verhilft neue Fähigkeiten zu entdecken und ungeahnten Erfolg zu erleben. Durch Sport und Spaß wird Selbstvertrauen, Ich-Bewußtsein und Selbständigkeit gestärkt, Ängste und Stress reduziert, Alltagssituationen und zwischenmenschliche Beziehungen erleichtert. Sowohl am Spielfeld als auch im Leben.

openForce ist seit über zwölf Jahren am österreichischen IT-Markt als Individualsoftwareentwickler tätig und orientiert sich an Werten wie "Gemeinsam entwickeln wir ein Stückchen Zukunft" und gegenseitiger Wertschätzung. Dem Technologieunternehmen ist es ein besonderes Anliegen gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen. "Wir sehen es als unsere gesellschaftliche Verantwortung ein kleines Stück vom Kuchen an die Gemeinschaft zurückzugeben und suchen uns jedes Jahr die Organisation und den Zweck gut aus", so Dipl.-Ing. Otto Meinhart, Geschäftsführer von openForce.

Mit dem Sportförderpaket unterstützt openForce die Sportprogramme und -veranstaltungen und finanziert Sportgeräte und Equipment für die Sportlerinnen und Sportler von Special Olympics Österreich.

Kontakt

openForce
Franzensbrückenstraße 5/5
A-1020 Wien
Lea Szeiler
Marketing
Marketingleitung
Social Media