Normungsportal COMPOSITES online

Faserverbundindustrie erhält besseren Überblick über die Normungslandschaft.
(PresseBox) (Berlin, ) DIN und Composites Germany haben das Normungsportal COMPOSITES (www.composites-normungsportal.din.de) als Dienstleistung für die Faserverbundindustrie ins Leben gerufen, um die Transparenz der branchenrelevanten Normen und Standards zu erhöhen. Das Normungsportal COMPOSITES erfasst Normen und Standards auf nationaler, europäischer und internationaler Ebene, soweit sie faserverstärkte Kunststoffe, deren Rohstoffe und deren Halbzeuge behandeln. Das Thema Composites ist ein konvergentes Thema und tangiert somit auch viele Normenausschüsse. Das neue Normungsportal soll der Industrie helfen, die für sie relevanten Normen und Standards leichter ausfindig zu machen.

Die deutsche Composite-Branche, insbesondere das Gebiet der carbonfaserverstärkten Kunststoffe (CFK), hat in vielen Bereichen die internationale Markt- und Technologieführerschaft. Leichtbau hat eine große gesellschaftliche und wirtschaftliche Relevanz, da der effiziente Umgang mit natürlichen Ressourcen immer wichtiger wird. DIN unterstützt die deutsche Composite-Branche bei der Marktgestaltung, indem es mit genormten und standardisierten Prüfverfahren für Vertrauen und Vergleichbarkeit innerhalb der Branche sorgt.

Composites oder Verbundwerkstoffe bestehen aus mindestens zwei Materialien, die in Kombination andere Werkstoffeigenschaften besitzen als die einzelnen Werkstoffe. Composites haben dabei bessere Materialeigenschaften als die Einzelwerkstoffe.

CFK finden Anwendung im Leichtbau im Bereich Automobil, Luft- und Raumfahrt und Windenergie. Verstärkungsfasern aus Carbon oder Glas werden in Gewebe verarbeitet, mit Kunststoffharz getränkt, in Form gebracht und ausgehärtet. Die fertigen Bauteile sind dabei leichter als gleiche Bauteile aus Metall und haben darüber hinaus in vielen Fällen auch bessere Materialeigenschaften, wie z. B. eine höhere Festigkeit oder ein besserer Widerstand gegen Korrosion.

Composites Germany ist eine Wirtschaftsvereinigung, die aus vier Organisationen der deutschen Faserverbundindustrie besteht; dazu gehören: AVK – Industrievereinigung Verstärkte Kunststoffe e. V., Carbon Composites e. V. (CCeV), CFK-Valley Stade e. V. (CFK-Valley) und Forum Composite Technology im VDMA (VDMA). Composites Germany ist entstanden, um die Compositesindustrie und -forschung zu stärken, gemeinsame Positionen zu bestimmen und übergreifende Interessen wahrzunehmen.

Kontakt

DIN Deutsches Institut für Normung e. V.
Am DIN Platz - Burggrafenstraße 6
D-10787 Berlin
Yavuz Anik
Social Media