MarkMonitor schützt Firmen vor Markenmissbrauch auf mobilen Kanälen

Neue Lösung erkennt unbefugte Nutzung von Handelsmarken und Logos in führenden App-Stores
(PresseBox) (München, ) MarkMonitor, der weltweit führende Anbieter im Bereich Online-Markenschutz und eine Thomson Reuters Tochtergesellschaft, hat heute die Verfügbarkeit der MarkMonitor 'Brand Protection – Mobile Apps' bekannt gegeben. Mit diesem neuen Angebot können Markenunternehmen die Verletzung und den Missbrauch ihrer Markenrechte in den meist besuchten App-Marktplätzen aufdecken und entfernen. Indem sie die unberechtigte Nutzung ihrer Marke und falsche Markenassoziationen in mobilen Kanälen verhindern, können die Unternehmen etwaige Verwirrungen bei ihren Kunden vermeiden. Zusätzlich stärken sie das Vertrauen in ihre Marke und schützen ihre M-Commerce-Umsätze.

Im Jahr 2013 liefen rund 35 Prozent des Online-Verkehrs und 16,6 Prozent der Online-Verkäufe(1) über Smartphones und Tablets. Dies belegt die steigende Beliebtheit von alternativen Vertriebswegen für den Handel. Cyber-Kriminelle nehmen diese Popularität zum Anlass, um ahnungslose Verbraucher und unvorbereitete Markenunternehmen auszunutzen. Wenn wie erwartet die Verkäufe im M-Commerce bis 2018(2) auf 420 Milliarden US-Dollar steigen, dann werden noch viele weitere Anbieter Apps nutzen, um ihre Kunden zu erreichen. Umso wichtiger wird es für sie sein, ihre Umsätze vor Betrügern zu schützen, die arglistig ihre Namen und ihre Logos verwenden wollen.

“Verbraucher wenden sich massenhaft mobilen Kanälen zu, suchen Angebote und tätigen ihre Einkäufe dort. Und wo die Verbraucher hingehen, dort finden sich auch die Betrüger ein”, erläutert Frederick Felman, Chief Marketing Officer von MarkMonitor. “Markenfirmen müssen sich darauf vorbereiten, ihren Umsatz und ihren Ruf in der mobilen Welt von heute zu verteidigen.”

Mit der neuen Lösung weitet MarkMonitor den Markenschutz auf mobile Kanäle aus. Sie hilft Markenanbietern die Kundenzufriedenheit zu erhöhen und eine einheitliche Markenbotschaft sicherzustellen, indem sie potentiell gefälschte oder rechtsverletzende Apps aufdeckt. Markenunternehmen können mit dieser neuen Lösung auch App-Entwicklern und Partnern helfen, Markenwerte korrekt zu verwenden, indem die nicht-konforme Verwendung von Markenzeichen und Logos entdeckt wird. Über integrierte Funktionen zur Durchsetzung von Ansprüchen sowie Werkzeuge für Reporting und Fallbearbeitung sind Unternehmen in der Lage, Online-Fälle von Markenverletzung zu erkennen und zu verfolgen – vom Verstoß bis zur Auflösung.

(1) Dusto, A. (2014, January 2). Online sales rise 10.3% year over year in Q4. Internet Retailer, S. 1
(2) Terry, H. P., Fassler, M. J., Mubayi, P., Balakhnin, A., & Schwartz, D. (2014, March 5). eCommerce expected to accelerate globally in 2014. S. 16

Über Thomson Reuters

Thomson Reuters ist die weltweit führende Quelle intelligenter Informationen für Unternehmen und Fachleute. Thomson Reuters vereint Marktkenntnis mit innovativer Technologie, um führenden Entscheidungsträgern in den Bereichen Finanzen und Risiko, Recht, Steuern und Buchhaltung, geistiges Eigentum sowie Wissenschaft und Medien wichtige Informationen bereitzustellen, unterstützt von der weltweit führenden Nachrichtenagentur. Weitere Informationen unter www.thomsonreuters.com

MarkMonitor® ist ein eingetragenes Markenzeichen und MarkMonitor Brand Protection™ ist ein Markenzeichen von MarkMonitor Inc., Teil des Thomson Reuters-Bereichs Intellectual Property & Science. Alle anderen hier enthaltenen Markenzeichen sind Eigentum der jeweiligen Besitzer.

Kontakt

MarkMonitor
Kinzigweg 11
D-64297 Darmstadt
Telefon: null
Frank Schulz
MarkMonitor
Martina Krelaus
Akima Media
Social Media