Tag der offenen Tür im Robotiklabor Bremerhaven

Qualifizierungsmöglichkeiten für kleine und mittlere Unternehmen im Fokus der landesweiten Weiterbildungsinitiative Robotik
Die Weiterbildungsinitiative Robotik bietet Qualifizierungsmaßnahmen für Branchen wie Logistik, Lebensmittelindustrie, Gesundheitswirtschaft, Windenergie und für die allgemeine Industrierobotik an. (PresseBox) (Bremen, ) Am Dienstag, 17. Juni, richtet die Weiterbildungsinitiative Robotik von 15 bis 17.30 Uhr im Robotiklabor Bremerhaven einen Tag der offenen Tür aus. Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft, Verwaltung und Politik können sich dann im Rahmen eines "i2b meet-up" über die Chancen der Robotik sowie über passende Weiterbildungsangebote informieren. Besonders im Fokus steht dabei das neu eingerichtete Robotiklabor in der Beruflichen Schule für Technik (Georg-Büchner-Str. 7, Bremerhaven), das auch für Bildungsinitiativen der Wirtschaft und der Hochschule offen steht.

Qualifizierungsangebot für kleine und mittelständische Unternehmen

Die landesweite Weiterbildungsinitiative, die im Rahmen des Beschäftigungspolitischen Aktionsprogramms für Bremen und Bremerhaven gefördert wird, vereint Robotik-Qualifizierungsmaßnahmen in Bereichen wie Industrie, Logistik, Nahrungsmittel, Gesundheitswirtschaft, Windenergie und Landwirtschaft. Darüber hinaus wurde in Bremerhaven das Robotiklabor eingerichtet – auf Basis einer Partnerschaft aus Hochschule Bremerhaven, der Beruflichen Schule für Technik sowie der Beruflichen Bildung Bremerhaven GmbH.

Ziel der Landesinitiative ist es, die vorhandenen Kompetenzen im Bereich Robotik zu bündeln und ein umfassendes Qualifizierungsangebot für kleine und mittelständische Unternehmen aufzubauen. Neben der Entwicklung dieses Angebots wurde in Bremerhaven ein Ort geschaffen, an dem viele Facetten der Robotik präsentiert und getestet werden können. Gefördert wird die Initiative vom Arbeitssenator des Landes Bremen mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) sowie aus Mitteln des Magistrats der Stadt Bremerhaven.

Einblicke in vielfältige Einsatzbereiche

Am Tag der offenen Tür bekommen die Besucherinnen und Besucher einen Einblick in die Einsatzbereiche der Robotik an den Standorten Bremerhaven und Bremen. Sie erhalten die Möglichkeit, sich mit Vertretern aus Wirtschaft, Forschung und Weiterbildung über den Einsatz individualisierter Robotiklösungen aus den verschiedenen Bereichen auszutauschen.

Sascha Lehmenhecker vom Alfred Wegener Institut (AWI) wird in seinem einleitenden Impulsvortrag den Einsatz von Roboter-Systemen für die Erkundung schwer erreichbarer Gebiete mit extremen Umweltbedingungen – beispielsweise Tiefsee, Polargebiete und Mond – vorstellen. Im darauffolgenden Impulsvortrag widmet sich Axel Schwiegershausen (Vorwig GmbH) der Automatisierungstechnik in der Industrie.

Zum Abschluss wird Thomas Mehwald (Festo Didactic) in seinem Impulsvortrag die mobile Robotik in der Produktion thematisieren und gemeinsam mit Stefan Hartmann, Labormeister des Robotiklabors Bremerhaven, die dortige Technik anhand von Anwendungsbeispielen demonstrieren. Im Fokus stehen die Möglichkeiten zur Qualifizierung von Mitarbeitern in kleinen und mittleren Unternehmen.

Individueller Austausch mit Experten

Die Besucher des Robotik-Labors haben im Anschluss an die Vorträge die Gelegenheit, sich mit den Referenten und den Bremer Partnern der Weiterbildungsinitiative am Buffet oder an themenbezogenen Diskussionstischen auszutauschen.

Veranstaltungsort ist das Robotiklabor, Berufliche Schule für Technik, Georg-Büchner-Str. 7, 27574 Bremerhaven.

Programm, Anmeldung und weitere Informationen: www.i2b.de

Informationen zur Weiterbildungsinitiative: www.robotik-weiterbildung.de

Kontakt

Kölling Medien-Service
Prager Str. 37
D-28211 Bremen
Axel Kölling

Bilder

Social Media