Trocken und sicher am Arbeitsplatz

Mit Spritz- und Sicherheitseinhausungen von MÖRZ
Kunde WALDRICH COBURG - aufgebaut bei Siemens AG in Mühlheim (PresseBox) (Neuburg, ) Hochwertige Spritz- und Sicherheitseinhausungen mit enorm hohem Individualisierungsgrad ist ein wesentlicher Bestandteil des Dienstleistungsportfolios von MÖRZ.

Gemeinsam mit namhaften Herstellern von Bearbeitungszentren realisiert MÖRZ seit vielen Jahren individuellste Kundenwünsche entsprechend den gestellten Anforderungen. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um Teil- oder Gesamteinhausungen von kleinen, maschinenbettbezogenen Schleifmaschinen oder Großanlagen handelt, welche Schutzart zum Einsatz kommen soll - Dunst, Staub, Spritzwasser, Sicherheit gegen Durchdringung von Teilen, Späneflug, Laserschutz, Schallschutz, Personenschutz oder eine Kombination daraus - überall auf der Welt stehen Speziallösungen, konzipiert, hergestellt und montiert von Mitarbeitern der Firma MÖRZ.


WALDRICH COBURG, Weltmarktführer im Großwerkzeugmaschinenbau, ist langjähriger Kunde der Firma MÖRZ. Diese jahrelange Partnerschaft gründet nicht zuletzt auf völlig identischen Prinzipien der beiden Unternehmen: Sowohl für MÖRZ als auch für WALDRICH COBURG sind höchster Qualitätsstandard und bedingungslose Kundenorientierung die Triebfedern eines erfolgreichen Unternehmensalltags.

Im Sinne dieser partnerschaftlichen Zusammenarbeit realisierten MÖRZ und WALDRICH COBURG kürzlich ein eindrucksvolles Gemeinschaftsprojekt: Der PowerTurm 9000 AS bei der Siemens AG in Mühlheim. Während die Anlage lieferte, wurde von MÖRZ ein professionelles Einhausungssystem konstruiert, hergestellt und montiert, das alle Anforderungen an Arbeitsschutz, optimale Bedienbarkeit, schnellen Werkzeugund Werkstückwechsel, großflächige Zugangsmöglichkeiten für Werkstücke bis 8000 mm Durchmesser und 6500 mm Höhe, Spritzwasserschutz, Durchwurfhemmung, Ableitung der Späne und Kühlflüssigkeit und Abdichtung an Fundament und Halle erfüllt.

Dabei bewies MÖRZ erneut, dass sämtliche geforderten Kriterien, nicht nur eingehalten, sondern größtenteils übertroffen wurden. 11 t Stahlbau und Blechkonstruktion konnten präzise an Fundament und Maschinenteile dichtend montiert werden. Bereits nach 2,5 Wochen Montagezeit konnte die Schutzeinhausung dem Kunden übergeben werden. Grund für diesen minimalen Zeitaufwand war die Konstruktionsperfektion und die daraus resultierende rationelle Fertigung/Montage.

Auch bei diesem Auftrag gelang es MÖRZ, die teils gegensätzlichen Anforderungen, welche es oft bei derartigen Anlagen zu berücksichtigen gilt, perfekt zu vereinen. So mussten z.B. leicht händelbare Bauteile und schnell laufende Tore einerseits robust und gegen aggresive Späne, Resistenz aufweisen - andererseits musste eine hochwirksame Abdichtung gewährleistet sein. Auch dem Aspekt -wartungsarm- war zu 100% Folge zu leisten.

Eine besondere Herausforderung bei der Realisierung des Auftrages für die Siemens AG in Mühlheim bestand in der Größe der Labyrinthabdichtungen für den Bearbeitungstisch. Derartige Größenordnungen können nicht mehr kostengünstig an einem Stück gefertigt und transportiert werden. Nun waren Lösungskonzepte gefordert, welche eine leichte Fertigung, einen günstigen Transport und eine einfache Montage möglich machen - ohne jedoch die gewünschte Dichtigkeit zu vernachlässigen. Zudem war dann noch hohe Verschleißfestigkeit sowie die gezielte Räumung und Zerstörung von Fließspänen für den gesteuerten Abtransport der Späne zu berücksichtigen.

MÖRZ als Spezialist für derartige Speziallösungen gelang es problemlos, diese Aufgabenstellung zu meistern. Wieder einmal mehr konnte das Unternehmen sein ernormes Maß der Individualisierung und seine hohe Flexibilität unter Beweis stellen, damit die Produktivität der eingehausten Maschine maßgeblich unterstützen und für einen trockenen und sicheren Arbeitsplatz sorgen.

Schwere Werkstückwechseltore - teilweise im Boden über Mehrfachlamellen versenkt (bisher schon gebaut mit 10 m Spannbreite, 2,5 m hohen Mehrfachlamellen und mit elektr. Königswelle auf Trapezspindeln laufend) - müssen dichtend schließen, schnelles Wechseln erlauben und extrem widerstandsfähig gegen teilw. sehr schwere Spänepakete, Spritzwasser bis 100 bar und rauen Betrieb ausgeführt sein. Bei Kompletteinhausungen werden hierfür sogar Sonderkonstruktionen mit teilw. 9m hohen Winkelschiebhauben erstellt, welche trotz geschlossener Bauweise auch eine Bekranung von oben erlauben.

Kontakt

Mörz Metallbearbeitungs GmbH
Josef-Weilbach-Str. 4
D-86476 Neuburg
Erich Steiger
steiger complete gmbh
GF

Bilder

Social Media