Physiotherapiepraxis in Frankenhausen: Erfrischender Neubeginn in altem Schulhaus

Fein aufeinander abgestimmt: Grün-, Türkis- und Gelbnuancen spielen mit Holz- und Lederelementen – Regeneration pur, Foto: Caparol Farben Lacke Bautenschutz/Blitzwerk (PresseBox) (Ober-Ramstadt, ) Das ist es - dachte sich Britta Ackermann als das alte Schulgebäude in Frankenhausen zum Verkauf stand. Die Physiotherapeutin und Osteopathin hatte sofort ein klares Bild vor Augen: von einer Praxis in den Räumen des ehemaligen Schulgebäudes, in denen noch vor knapp 50 Jahren die Kinder aus dem Odenwälder Dorf die Schulbank gedrückt hatten. Auch Britta Ackermann kannte das Gebäude gut, sie wohnte bereits seit einigen Jahren in Frankenhausen. Sie hatte sich vor geraumer Zeit mit einer Physiotherapiepraxis in Darmstadt selbständig gemacht, nun wollte sie an ihrem Wohnort eine Zweigstelle eröffnen, an der sich Berufliches mit Privatem verbinden ließ.

Ihr Wunsch nach einer Praxis im Heimatort erfüllte sich, sie erstand das sanierungsbedürftige Schulhaus aus dem Jahre 1775. Im Hochparterre - der ehemaligen Lehrerwohnung - sollte die Praxis mit Empfangsbereich, großzügigem Behandlungsraum, Therapieraum sowie Funktionsräumen entstehen, im oberen Stockwerk dann der Wohnbereich, in dem sich ursprünglich das Klassenzimmer befand.

Von der Ausstrahlung und Wirkung ihrer neuen Arbeitsräume, hatte Britta Ackermann eine klare Vorstellung. Dabei wollte sie auch die Vergangenheit des Gebäudes miteinbeziehen - aber wie? Die Patienten sollten sich nicht wie in einer Praxis fühlen, sondern ihre Aufmerksamkeit auf die Geschichte dieses Ortes lenken, zum Beispiel mit Gedankenspielen wie: "wovon haben die Kinder hier in der alten Schule wohl geträumt?"

Noch während der Sanierungsphase nahm sie Kontakt zum ganz in der Nähe ansässigen Caparol FarbDesignStudio auf, um mit Unterstützung der Farbgestalterinnen ihre Idee zu verwirklichen. Ein Besichtigungstermin vor Ort mit Eva Häckel und Andrea Girgzdies vom FarbDesignStudio diente als Grundlage für die Übersetzung von Britta Ackermanns Vorstellungen in ein Farbkonzept. Die gemeinsame Entscheidung fiel auf Farbigkeiten, die die Gegebenheiten des Ortes und der umliegenden Landschaft aufgreifen und interpretieren.

Die Farbwelt "authentic life" der Trend-Kollektion 2012 I 2013 mit ihren leichten, frischen und natürlichen Farbigkeiten passte perfekt zum Wunschbild der Physiotherapeutin und ermöglichte gleichzeitig ein harmonisches Zusammenspiel von Althergebrachtem und moderner Gestaltung. Die kräftigen und verhüllten Grüntöne sind den vielfältigen Schattierungen von Pflanzenfarbigkeiten nachempfunden. In Kombination mit Holz und natürlichen Materialien bilden sie angenehm anmutende Harmonien, die zur Entspannung einladen und so ein Stück Natur in den Raum bringen.

Ein sandiger Cremeton (3D Curry 25) definiert die Grundfarbigkeit der Physiotherapiepraxis. Dazu werden abwechselnd entweder kräftige Grüntöne (authentic life_4 und 5) auf kleinen oder verhüllte, sanfte und helle Grünnuancen (authentic life_6 und 7) auf größeren Akzentflächen kombiniert.

Im großen Behandlungsraum werden zum neuen Holzdielenboden ein zarter Grünton und ein intensiver grüner Akzent eingesetzt. So entsteht eine ausgewogene lebendige bis aktive Farbstimmung, die bewegungsintensive Behandlungen unterstützt und den Raum strukturiert. Im benachbarten Therapieraum schafft dagegen der dunkle Purpurton (3D Rose 105) der Akzentfläche eine umhüllende Atmosphäre. Er verbindet ganz natürlich die frischen Trendfarben mit den Farbigkeiten und Materialien der alten Schule. Ähnlich einem Wohnzimmer, soll so das Wohlbefinden der Patienten bei der Behandlung gefördert werden. Herzstück der Praxis und charmantes Bindeglied zur alten Schule bildet der Empfangsbereich mit der Theke als Blickfang. Der dunkle Purpurton wurde hier wieder aufgegriffen. Dieser Farbton wirkt warm und ausgleichend zu den belebenden Grün- und Blautönen der umgebenden Wände und zum grauen Fliesenboden - der Tresen wird so zum Anziehungspunkt. Er ist eigens für die Praxis angefertigt worden - die horizontalen Ablageplatten sind aus alten Schulbänken gezimmert. Wer genau hinsieht kann sogar noch die eingeritzten Botschaften der Schüler von damals erkennen.

Außer dem Tresen gibt es noch weitere alte Holzmöbel, zum Teil Originale aus der Schule. Sie fügen sich als Verbindungselemente aus der Vergangenheit wie selbstverständlich in die Raumgestaltung ein, so als würden sie immer noch genau hierher gehören. Damit verleihen sie dem Raum eine besondere Gemütlichkeit. Betont von den farbigen Wänden sind die alten Schulmöbel der Hingucker im Raum und lenken den Blick von therapeutischen Geräten ab. Ergänzt werden die Farbstimmungen der Räume durch Accessoires, zum Beispiel in sonnigem Gelb. Kissen, Wandbilder oder Blumen bringen Lebendigkeit in die Praxis.

Das Einbeziehen aller prägenden Raumelemente wie Wandflächen, Boden, Möblierung, Arbeitsutensilien sowie Accessoires in das Farbkonzept bewirkt das stimmige Gesamtbild. Entstanden ist eine gelassene, ausbalancierte Atmosphäre, die Arbeit und Therapie harmonisch in Einklang bringt.

Britta Ackermann gefällt die außergewöhnliche Verbindung von Vergangenheit und Gegenwart, das Spiel der Gegensätze, von Spannung und Entspannung, das ihre Arbeit auch widerspiegelt. Mittlerweile hat sie begonnen einige Farbtöne in ihre privaten Wohnräume zu übertragen, mit wohltuendem Effekt. Die alte Schule in Frankenhausen ist ein erfrischender Neubeginn für Britta Ackermann in der alten Heimat.

"Recycling" und "Upcycling" sind zeitaktuelle Themen, die auch in der Frankenhauser Praxis eine Rolle spielen. In dem Buch "Zukunft gestalten 12" werden diese gesellschaftlichen Strömungen näher beleuchtet. Daraus entwickeln sich Trends, die die verschiedensten Lebensbereiche betreffen und selbstverständlich auch Farbtendenzen prägen. Diese sind in Fächer und Broschüre der Trendkollektion 2012|13 und dem dazugehörigen Oberflächenmodul dargestellt: eine inspirierende Farbpalette mit "trendigen" zeitaktueller Farbtönen, die selbstverständlich auch in den nächsten Jahren noch Gültigkeit hat.

Trend 2012|2013: Fächer, Modul und Buch "Zukunft gestalten 12" können im Caparol-Shop www.caparol-shop.de bestellt werden.

Bautafel:
Objekt:

Physiotherapiepraxis Frankenhausen
Osteopathie und Physiotherapie
Britta Ackermann
Römerweg 4, 64367 Mühltal
Bauherr: Britta Ackermann
Produkte: Indeko-plus (INNEN), Muresko (AUSSEN)
Farbtöne:
INNEN
Hauptwandflächen: 3D Curry 25
Akzente: 3D Rose 105, Trend 2012/2013 authentic_life 4,
authentic_life 5, authentic_life 6, authentic_life 7
AUSSEN
Hauptfassadenfläche: 3D Grau 25
Gewände: 3D Grenadin 45
Sockel: 3D Ferro 25

Kontakt

Caparol Farben Lacke Bautenschutz GmbH
Roßdörfer Str. 50
D-64372 Ober-Ramstadt
Ute Schader
Presseabteilung
Koordination Fachpresse Caparol
Social Media