Neuer LANCOM Router für professionelle Standortvernetzung und kompromisslose Hochverfügbarkeit

Business-VPN-Router 1781VA-4G mit integriertem VDSL2-/ADSL2+-Modem und LTE
Bild LANCOM 1781VA-4G (PresseBox) (Aachen, ) LANCOM Systems, der führende deutsche Hersteller von Netzwerklösungen für Geschäftskunden und den öffentlichen Sektor, erweitert sein Portfolio von LTE-Mobilfunkroutern. Der neue VDSL2/ADSL2+/LTE-Kombirouter LANCOM 1781VA-4G verfügt über ein internes LTE/UMTS/HSPA+-Modem mit Dual SIM-Funktionalität. Zwei SIM-Karten-Slots erlauben intelligente Mobilfunk-Backups. Zum Beispiel kann bei Ausfall eines Providers auf den Alternativprovider umgeschaltet werden. Gleiches gilt bei Verbrauch des mobilen Datenvolumens. Im Mobilfunkbetrieb erreicht der Router bis zu 100 MBit/s im Download und 50 MBit/s im Upload.

Sein integriertes Multimode-Modem ermöglicht den Betrieb an allen VDSL- und ADSL-Anschlüssen nach Annex A, B, J oder M. Zudem kann der Router an Anschlüssen mit VDSL-Vectoring für bis zu 100 MBit/s sowie All-IP-Anbindungen genutzt werden. Mit der Verbindung aus LTE/UMTS/HSPA+, VDSL2, ADSL2+ und VPN eignet sich der LANCOM 1781VA-4G perfekt für Unternehmen und Filialen, die für ihren Betrieb auf eine sichere und hochverfügbare Anbindung an Internet und Firmenzentrale angewiesen sind. Ebenso lassen sich wahlweise über VDSL, ADSL oder LTE (mit Dual SIM) leistungsstarke Backup-Verbindungen für geschäftskritische Anwendungen mit bis zu 100 MBit/s einrichten, zum Beispiel zur Absicherung des elektronischen Zahlungsverkehrs im Handel.

Ein Green-Ethernet 4-Port-Switch bietet Stromsparfunktionen nach IEEE 802.3az für energieeffiziente Netzwerke. Die frei konfigurierbaren Ports können für LAN, WAN (bis zu vierfaches Load Balancing mit zusätzlichen ADSL-, SDSL-, VDSL- oder Kabel-Modems), DMZ, VLAN oder Monitor genutzt werden. Ein High-Speed USB 2.0-Port versorgt USB-Medien mit Strom und erlaubt den Anschluss von Druckern zur Bereitstellung im Netzwerk oder Speichermedien zum Einspielen vorbereiteter Konfigurationen.

Flexibilität durch Virtualisierung
Der LANCOM 1781VA-4G stellt mit Advanced Routing and Forwarding (ARF) bis zu sechzehn virtuelle Netze mit individuellen Eigenschaften für DHCP, DNS, Routing und Firewall bereit. Mit ARF können logisch komplett getrennte Netze für verschiedene Gruppen und Anwendungsbereiche auf nur einer physischen Infrastruktur betrieben werden. Der Router kann dank der Dual Stack-Implementierung in reinen IPv4, reinen IPv6 oder in gemischten Dual Stack Netzwerken eingesetzt werden.

Sicherheit und Backup inklusive
Die kostenlos mitgelieferten Managementsysteme LANconfig und LANmonitor bieten neben kostengünstiger Fernwartung ganzer Installationen und besonders komfortablen Setup-Assistenten – wie beispielweise dem 1-Click-VPN-Wizard zur einfachsten Einrichtung von VPN-Verbindungen zwischen LANCOM Routern – auch eine vollständige Echtzeitüberwachung und
-protokollierung. Für ein umfassendes Management und Monitoring jeder Größenordnung stehen die kostenpflichtigen, leistungsstarken Systeme LANCOM Large Scale Monitor und LANCOM Large Scale Rollout zur Verfügung. Umfangreiche Backup-Funktionen garantieren Hochverfügbarkeit für einen reibungslosen 24 Stunden-Betrieb.

Wie alle LANCOM Router wird der 1781VA-4G in Deutschland entwickelt und gefertigt und nutzt das LANCOM-eigene Betriebssystem LCOS, für das LANCOM regelmäßig kostenlose Updates zur Verfügung stellt.

Der LANCOM 1781VA-4G ist ab Juli für 899,- Euro (netto) verfügbar. Serienmäßig bietet das Gerät 5 VPN-Kanäle. Eine Zusatzoption stockt diese auf 25 Kanäle auf. Ein optionaler Content Filter für bis zu 100 User lässt sich freischalten.

Kontakt

LANCOM Systems GmbH
Adenauerstr. 20 B2
D-52146 Würselen
Sabine Haimerl
vibrio Kommunikationsmanagement Dr. Kausch GmbH
Eckhart Traber
LANCOM Systems GmbH
Pressesprecher

Bilder

Social Media