Premiere und Fachbesucher-Magnet: LIVE-Sonderschau "Innovative Präzisionsteilefertigung" des Machining Innovation Network e.V. (MIN) auf der ILA

Zehn Mitglieder des Machining Innovations Network e.V. traten gemeinsam, im Rahmen der Fachmesse dem International Suppliers Center (ISC) vom 20.-22. Mai, bei der ILA Berlin Air Show auf
v.l.n.r. Jens Osmer (Projektmanager Technologie MIN e.V.), Oliver Bub (Geschäftsstellenleiter MIN e.V.), Olaf Lies (Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr Niedersachsen), Eilert Wilken (Deharde Maschinenbau H. Hoffmann GmbH) (PresseBox) (Varel, ) Die ILA Berlin Air Show, welche von Bundeskanzlerin Angela Merkel mit einer feierlichen Zeremonie eröffnet wurde, konnte auch in diesem Jahr als Schaufenster für Innovationen in Luft- und Raumfahrt überzeugen.

Das 250.000 Quadratmeter große Messegelände wurde von insgesamt 227.000 Fach- und Privatbesuchern aufgesucht. Dabei konnte insbesondere das International Suppliers Center (ISC) mit dem stärksten Wachstum innerhalb der ILA überzeugen. Mehr als 300 Teilnehmer, aus 27 Ländern mit über 1.100 Einkaufsgesprächen ließen das ISC als zentrale Marketing-Plattform für die gesamte Zulieferindustrie glänzen. Auch von Seiten der Staatssekretärin beim Bundeswirtschaftsministerium Brigitte Zypries, welche insbesondere auf die Wichtigkeit mittelständischer deutscher Unternehmen verwies, erhielt das ISC großen Zuspruch.

Erstmalig präsentierte der Machining Innovations Network e.V., kurz MIN, mit Sitz im niedersächsischen Varel, einen Gemeinschaftsstand auf der ILA 2014. Die teilnehmenden Unternehmen, u.a. Blaser Swisslube GmbH, Deharde Maschinenbau Helmut Hoffmann GmbH und Lauscher Präzisionstechnik GmbH demonstrierten, wie ein stabiler, kosteneffizienter und qualitativ hochwertiger Zerspanungsprozess gelingen kann. Eindrucksvoll wurden auf der ILA Werkzeugmaschinen zweier Partner des MIN ausgestellt (Chiron Werke GmbH, Dmg Mori). Ein Highlight stellte die Live-Zerspanung von Aerospace-Bauteilen auf einer DMU 65 monoblock Maschine von Dmg Mori dar, welche besondere Aufmerksamkeit durch die Fachbesucher erfuhr.

"Wirtschaftliche Bearbeitungslösungen sind für produzierende Unternehmen in Deutschland von zentraler Bedeutung. Der MIN zeigt daher gemeinsam mit seinen Mitgliedern, wie innovative und praxisnahe Lösungen für qualitativ hochwertige Bauteile heute aussehen.", erläutert Oliver Bub, Leiter der Geschäftsstelle des MIN. Dass das Thema "Innovative Präzisionsteilefertigung" als LIVE-Show besonders großes Interesse bei den Fachbesuchern der ILA fand, freute nicht nur die Mitglieder des Gemeinschaftsstandes, sondern zog auch politisches Interesse auf sich. Der Wirtschaftsminister des Landes Niedersachsen Olaf Lies sowie Staatsministerin Ilse Aigner, MdL Bayerisches Wirtschaftsministerium, informierten sich vor Ort im Rahmen der MIN Sonderschau über den aktuellen Status Quo innovativer Produktionstechnologien der Partner.

Kontakt

Machining Innovations Network e.V.
Aeropark 1
D-26316 Varel
Oliver Bub
Geschäftsstellenleiter

Bilder

Social Media