Hitzebeständiger Aramidfilz und Aramidvlies: ThermVlies bis 550°C aus PBO

Temperaturbeständige Kontakttextilien aus para-Aramid und PBO
Aramid/PBO Kombifilz AF/ZF 550H (PresseBox) (Dortmund, ) (agjs) Aramidfasern zählen zu den neueren Kunstfasern und zeichnen sich neben einer hohen Abriebfestigkeit durch eine gute Temperaturbeständigkeit aus. Insbesondere für die Glasindustrie hat die AGK aus Dortmund, diese thermischen Textilien im Programm. Neben den festen Kontaktwerkstoffen (bis 800°C) für das Heissend der Hohlglasproduktion bieten Textilien einen sehr weichen Griff, wenn die Temperaturfestigkeit stimmt. Insbesondere bei schweren Glaslasten haben sich auch hochverfestigte Filze bewährt, anstatt von Aramidbändern, die häufig zur Wicklung von Transportwalzen verwendet werden.

Grundsätzlich werden bei den organischen Hochtemperaturfasern zwei marktrelevante Fasern unterschieden: Aramidfasern und PBO-Fasern. Letztere hat die wesentlich höhere Temperaturbeständigkeit, ist allerdings auch teurer. AGK bietet Aramidfilz AF 475 und PBO-Filz ZF 550 an, welche grundsätzlich eine weiche Oberfläche haben, gekennzeichnet als S. Beide Filzsorten lassen sich tränken und zusätzlich härten, diese Ausrüstung wird dann als H-Varianten gekennzeichnet. Diese optionale Ausrüstung ist aber nicht für jede Größe möglich. Sofern schwere und scharfe Profile damit in Kontakt kommen ist diese Härtung ggf. angebracht. Die Verschleissfestigkeit erhöht sich und der Filz verliert an Flexibilität, er wird wesentlich steifer.

Aus beiden Faserfilzsorten lässt sich ein Verbundfilz herstellen. Als kostengünstige 2-Lagen Konstruktion hat die AGK die Qualität ThermVlies AF/ZF 550 H (ehemals AF 550H) im Angebot. Der Aramid-Filz AF/ZF 550 H besteht dabei aus zwei Lagen, die speziell getränkt und gehärtet wurden. Die dunkle Oberseite aus PBO bietet dabei eine hohe Verschleißfestigkeit und ist bei einseitiger Kontakttemperatur kurzzeitig bis 550°C temperaturbeständig. Als Trägermaterial dieser Sandwichkonstruktion wird auf der Unterseite gelbes Aramid verwendet, welches auch zur zusätzlichen Wärmeisolation dient. Als Transportrollen von heissem Glas oder Aluminium-Strangpressprofilen kommen sie häufig zum Einsatz.

ThermVlies AF/ZF 550 ist als ein temperaturbeständiges Kontaktmaterial entwickelt worden. Andere Anwendungen unter Temperatur müssen individuell geprüft werden. Nach Absprache kann eine Bemusterung erfolgen. Für den Einsatz im Ofen, in dem eine komplette Durchwärmung eintritt, ist eine Dauertemperatur von 200°C angesetzt. Diese kann je nach Prozess, bzw. Tests meist auch höher ausfallen. Beim Anheizen von Öfen liegt häufig eine höhere Temperatur zu Grunde als im späteren Ofenbetrieb. Auch im Störfall kommt es zu Temperaturspitzen. Ein Überheizen im Ofen von 400°C verträgt der PBO-Filz bis 2h. Ab 450°C tritt eine starke zeitabhängige Wärmealterung ein. Die Faserstruktur des Isoliermaterials bleibt erhalten, aber eine Versprödung der Fasern ist festzustellen. Als Verbundmaterial aus zwei Hochleistungstextilien müssen aber immer beide Werkstoffeigenschaften berücksichtigt werden, daher kann reines Filz einer Faserklasse von Vorteil sein. Aramid ist selbstverlöschend und PBO brennt wegen des sehr hohen LOI unter Standardbedingungen überhaupt nicht. Bei Überschreiten ihrer Grenztemperatur verkohlen daher diese organischen Fasern.

Als Alternative bieten sich Glasfasertextilien bis hin zu Textilien aus Edelstahlfasern an.

Kontakt

AGK Hochleistungswerkstoffe GmbH
Fallgatter 8
D-44369 Dortmund
Achim Kunkel
Geschäftsführer
René Wojciechowski
Verkauf
Technische Textilien

Bilder

Social Media