Lausletho fährt aufs Podium

IDM Superbike Oschersleben
Lausletho fährt aufs Podium (PresseBox) (Bensheim, ) Tatu Lausletho zeigte mit den Plätzen 3 und 4 zwei tolle Rennen in der Supersport 600 Klasse.

Die dritte Veranstaltung zur Internationalen Deutschen Superbike Meisterschaft fand am letzten Wochenende in Oschersleben statt. Bei wechselhaftem Wetter mit einigen Regenschauern und kühlen Temperaturen erlebten die Suzuki-Piloten turbulente Rennen. So mussten beide Läufe zur Klasse Supersport 600 vorzeitig abgebrochen werden. Im ersten Durchgang wurde durch einen Motorschaden Öl auf der Strecke verteilt, was zu mehreren Stürzen führte. In Rennen zwei wurde nach knapp 20 Minuten aufgrund mehrerer Regenschauer abgebrochen.

Tatu Lausletho (Team Suzuki Stoneline-Mayer) blieb von all dem Trubel unbeeindruckt. Der Finne zeigte zwei starke Rennen und durfte sich über die Plätze 3 und 4 freuen. "Die beiden Jungs an der Spitze waren diesmal ein wenig zu schnell für mich", räumte der 30-Jährige ein. "Aber ich fühle mich sehr gut im Team und die Suzuki funktioniert wunderbar. Ich hoffe, dass ich bald noch weiter nach vorne fahren kann."

Vittorio Iannuzzo, der für das HPC Power Suzuki Racing Team startet, haderte auch in Oschersleben mit den für ihn ungewohnten Reifen, konnte jedoch zweimal kräftig punkten. "Leider sind durch das wechselhafte Wetter auch die Asphalttemperaturen gesunken", schilderte der Italiener sein Problem. "Dadurch haben wir die Reifen nicht optimal zum funktionieren gebracht und ich konnte nicht mit voller Power attackieren. Aber die Plätze 4 und 6 sind nicht so schlecht. Ich gewöhne mich immer besser an Motorrad und Reifen und werde bestimmt noch bessere Ergebnisse nach Hause bringen können."

Sarah Heide vom Team Suzuki Laux ADAC Sachsen durfte sich in Oschersleben über ihren bisher besten Auftritt der laufenden Saison freuen. Die 26-Jährige zeigte sich weder von den Regenschauern, noch von ihrer männlichen Konkurrenz beeindruckt und raste in beiden Rennen auf Platz 8 nach vorne.

Großen Kampfgeist zeigte Christian Stange vom HPC Power Suzuki Racing Team. Mit Platz 9 beendete der Deutsche das erste Rennen als bester Rookie und kämpfte sich im zweiten Durchgang nach einer Startkollision von weit hinten noch bis auf Position 11 nach vorne.

Vincent Philippe konnte aufgrund einer Verletzung immer noch nicht starten, weshalb die zweite Suzuki GSX-R1000 des HPC Power Suzuki Racing Teams in der Superbike-Klasse in den Boxen blieb. Nach derzeitigem Stand wird der Franzose auch beim nächsten Rennen auf dem Nürburgring noch nicht ins Geschehen eingreifen können. "Deshalb haben wir noch einmal Erwan Nigon als Ersatzfahrer verpflichtet", bestätigte Teamchef Denis Hertrampf. Marc Buchner erwischte in Oschersleben kein gutes Wochenende und musste sich zweimal mit Rang 12 zufrieden geben.

Das nächste Rennen der IDM Superbike findet am 29. Juni auf dem Nürburgring statt.

Kontakt

SUZUKI Deutschland GMBH
Suzuki-Allee 7
D-64625 Bensheim
Harald Englert
KONZEPT° GmbH & Co. KG
Gerald Steinmann

Bilder

Social Media