GEFMA-Zertifikat "Nachhaltigkeit im FM" - Weitere Pilotprojekte und Schulung der Auditoren

Consense-Forum "Nachhaltiges Betreiben": Zertifikat und Praxiserfahrungen
(PresseBox) (Bonn, ) Im Rahmen der am morgigen Dienstag beginnenden zwei-tägigen Kongress- und Messeveranstaltung Consense in Stuttgart bestreitet der FM-Branchenverband GEFMA das Forum "Betreiben". Im Mittelpunkt stehen das GEFMA-Zertifizierungssystem "Nachhaltigkeit im Facility Management", für das der Verband zusammen mit der DGNB (Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen) Details des Zertifizierungsprozesses ausarbeitet, sowie ein Dutzend Praxisberichte aus verschie-denen Wirtschaftsbereichen.

Dokumentensammlung und Prüfungsrichtlinien

Im Rahmen der Arbeit am GEFMA-Zertifizierungsstandard für das nachhaltige Betreiben von Immobilien werden in den kommenden Monaten sieben weitere Pilotprojekte durchgeführt. Über zwei bereits durchgeführte Projekte (RWE Service, Strabag PFS) wird im Rahmen des Fachforums informiert. Vorrangiges Ziel der zusätzlichen Projekte ist die Ausweitung des Erfahrungshorizonts und die noch genauere Bestimmung der für das Zertifizierungssystem erforderlichen Auditierungsdetails, wie z.B. die Doku-mentationsanforderungen. Sie unterstützen auch die dann folgende Erarbeitung der verbindlichen Prüfungsrichtlinie. Gleichzeitig sind für November Auditoren-Schulungen anberaumt, die in Kooperation mit LCEE (Life Cycle Engineering Experts GmbH, Darmstadt) durchgeführt werden. Die ersten Zertifikate wollen GEFMA und DGNB im Rahmen der Fachmesse Facility Management verleihen, die vom 24. bis 26. März 2015 in Frankfurt am Main stattfinden wird.

Nachhaltigkeit im FM bewerten - vom Industriekonzern bis zum Klinikum

An beiden Consense-Tagen sind die seit Februar dieses Jahres im Entwurf vorliegende Richtlinie GEFMA 160 (Nachhaltigkeit im FM), der damit verbundene Kriterienkatalog, das Bewertungssystem und das angestrebte Zertifikat Gegenstand der das Fachforum einleitenden Vorträge. "Wie bewerte ich Nachhaltigkeit im Facility Management?" fragen Andrea Pelzeter (Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin), Guido Hardkop (Drees & Sommer), Nicole Lackmann (Bilfinger HSG Facility Management) und Brigitte Bourscheidt (Zentrales Gebäudemanagement der Stadt Krefeld).

Im Rahmen des Fachforums werden Vertreter von großen und mittelständischen Industrieunternehmen (BASF, Odenwald Faserplattenwerk), Betreiber von Shopping-centern (ECE), aus dem Gesundheits- (Klinikum Ludwigsburg) und Hochschulsektor (Uni Stuttgart) ihre Konzepte und Erfahrungen im Energiemanagement und der nachhaltigen Bewirtschaftung vortragen. Experten aus der Hotellerie (Campo dei Fiori) und dem Mercedes Benz Museum kommen ebenfalls zu Wort. Zudem werden Dienstleister und Beratungsunternehmen wie 2COM, Alpha, Cofely, Dr. Sasse, fmsc und ikl sowie die Technologieanbieter IBM und MeteoViva ihre ein nachhaltiges Facility Management unterstützenden Services und Produkte vorstellen.

Kontakt

GEFMA Deutscher Verband für Facility Management e.V.
Dottendorfer Str. 86
D-53129 Bonn
Albert Engelhardt
Social Media