Schülerinnen und Schüler erleben HARTING Technologie zum Anfassen

BINGO-Erlebnistage zeigen vielfältige Berufsbilder / Gespräche mit HARTING Mitarbeitenden und Azubis
Ausbildungsleiter Nico Gottlieb (hinten links) und die HARTING Ausbilder Bianca Rüter, Hans-Georg Penning und Artur Maurer begrüßten die Schülerinnen und Schüler der Birger Forell Schule (PresseBox) (Espelkamp, ) Technische Berufe sind hochspannend, abwechslungsreich und bieten noch dazu viele Aufstiegsmöglichkeiten. Das haben Ende Juni wieder rund 1.000 Schülerinnen und Schüler aus 46 Schulen der Region erfahren. Seit 13 Jahren sind die BINGO-Aktionstage fester Bestandteil der regionalen Maßnahmen zur Berufsorientierung. Insgesamt 22 Schülerinnen und Schüler der Birger Forell Realschule aus Espelkamp besuchten dabei das NAZHA (Neues Ausbildungszentrum HARTING).

Mit Begeisterung ging es frisch ans Werk: Dabei führten die Schülerinnen und Schüler praktische Löt- und Biegeübungen im NAZHA durch, informierten sich im Dialog mit den HARTING Mitarbeitenden über Ein- und Aufstiegsmöglichkeiten in technischen Berufen und schauten den HARTING Azubis über die Schulter.

Die Kinder erfuhren so, dass die technischen Berufe hochspannend und abwechslungsreich sind. Zudem zeigten die HARTING Mitarbeitenden den jungen Nachwuchs-Technikern, wo überall im Alltag HARTING Produkte und Lösungen ihre Anwendung finden.

"Die BINGO-Erlebnistage sind immer eine runde Sache und eine echte Win-Win-Situation. Die Schülerinnen und Schüler haben Einblick in die Praxis und erleben Technik hautnah. Und wir können uns als attraktiver Arbeitgeber präsentieren", sagt Nico Gottlieb, Abteilungsleiter zentrale Ausbildung der HARTING Technologiegruppe.

Hinter dem Begriff BINGO steckt die Berufsoffensive für IngenieurInnen in OWL, eine Initiative des Vereins OWL MASCHINENBAU. Ziel von BINGO ist, jugendliche Berufsanfänger über Tätigkeitsfelder, Aufstiegschancen, Beschäftigungsverhältnisse sowie mögliche Zugänge zu technischen Berufen zu informieren. BINGO steht für Berufsoffensive für INGenieurinnen und Ingenieure in OstWestfalenLippe. Unter dem Dach des Innovationsnetzwerks OWL MASCHINENBAU e. V. bringen die Industrie- und Handelskammern (IHK) Lippe zu Detmold und Ostwestfalen zu Bielefeld, die Stiftung Standortsicherung Kreis Lippe, Lippe Bildung e.G. und die pro Wirtschaft GT schon seit über zehn Jahren zusammen mit regionalen Unterstützungsteams Schulen und Unternehmen zusammen.

Kontakt

HARTING AG & Co. KG
Marienwerderstr. 3
D-32339 Espelkamp
Michael Klose
Zentralbereich Publizistik und Kommunikation
Referent Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media