Flächendeckender Einsatz von Smart Grids in Baden-Württemberg

IDS GmbH engagiert sich bei Smart Grids-Plattform Baden-Württemberg e.V.
Logo Smart Grids-Plattform BW (PresseBox) (Ettlingen, ) Die IDS GmbH, Spezialist für Netzleit- und Fernwirktechnik, Automatisierungstechnik und Netzmanagement, beteiligt sich im Verein Smart Grids-Plattform Baden-Württemberg e.V. um eine effiziente Einbindung erneuerbarer Energien durch eine flächendeckende Einführung von Smart Grids. Ziel des Vereins ist es, ein intelligentes Zusammenspiel zwischen Erzeugern, Netz und Verbrauchern bei einer zunehmenden Dezentralisierung der Erzeugung großflächig zu erproben. Gemeinsam mit Vertretern der IDS GmbH arbeiten Akteure aus der Energiewirtschaft, Industrie, Politik und Wissenschaft gemeinsam an einer sinnvollen Umsetzung und Weiterentwicklung der Smart Grids-Roadmap Baden-Württemberg.

Stromerzeugung und Stromverbrauch laufen durch die fluktuierende Einspeisung von erneuerbaren Energien nicht mehr synchron. Um den steigenden Anteil von dezentral erzeugter, erneuerbarer Energie verwerten zu können, müssen neben den Übertragungsnetzen auch die Verteilnetze ausgebaut und zu intelligenten Netzen weiterentwickelt werden. Auf Initiative des Landes Baden-Württemberg haben Experten aus Wirtschaft, Forschung und Politik mit der Smart Grids Roadmap Baden Württemberg einen Fahrplan für die Realisierung eines Smart Grids ins Leben gerufen. Diesen Fahrplan nun großflächig in Baden-Württemberg umzusetzen, ist das Ziel des Ende 2013 gegründeten Vereins Smart Grids-Plattform Baden-Württemberg e.V.

Der Verein versteht sich als branchen- und verbandsübergreifender Initiator und Moderator bei der Verknüpfung der Energienetze mit der begleitenden Kommunikationsinfrastruktur. In verschiedenen Arbeitskreisen (u.a. Technologie, Regulierung und Politik sowie Geschäftsmodelle) detaillieren und diskutieren die Mitglieder gemeinsam die konkrete Umsetzung der Smart Grids Roadmap, um in Baden-Württemberg mit der Einführung von Smart Grids eine klimafreundliche Energieversorgung bis 2050 zu ermöglichen.

„Es ist eine spannende Aufgabe, die Entwicklung und künftige Ausrichtung von Smart Grids nicht nur in der Theorie, sondern auch in der Praxis aktiv und umfassend voran zu treiben“, sagt Peter Maas, Business Development Manager der IDS GmbH. „Auch im Hinblick auf die künftige Entwicklung und strategische Ausrichtung unseres Produkt- und Lösungsportfolios ist diese Plattform ein wichtiger Treiber und Impulsgeber.“ Bereits heute hat die IDS sowohl für den Netz-, als auch für den Messstellenbetreiber Lösungen entwickelt, die einerseits helfen die aktuellen Probleme zu meistern, andererseits aber auch Investitions- und Zukunftssicherheit bei der weiteren Umsetzung von Smart Grids bieten.

„Mit Hilfe von Smart Grids lassen sich zahlreiche, mit der Energiewende auftretende Herausforderungen besser lösen, als mit der einfachen Weiterführung der vorhandenen Strukturen in der Energiewirtschaft“, sagt Dr. Ole Langniß, kommissarischer Geschäftsführer von Smart Grids-Plattform Baden-Württemberg e.V. Er resümiert: „Durch die Zusammenarbeit der Experten werden die Interessen und das Know-how aus den unterschiedlichsten Bereichen in unserer Vereinigung konsolidiert. Denn die Realisierung der Energiewende kann nur dann gelingen, wenn sie für möglichst viele Marktteilnehmer einen deutlichen Nutzen bringt.“

Mehr Informationen finden Sie auch unter: www.smartgrids-bw.net

Die IDS GmbH ist auch auf der aktuellen Veranstaltung der Smart Grids-Plattform 23. Juli in Stuttgart vertreten: Smart Grids-Gespräche für Verteilnetzbetreiber.

Kontakt

IDS-Gruppe Holding GmbH
Nobelstraße 18
D-76275 Ettlingen
Eva-Maria Erler
Referentin Unternehmenskommunikation

Bilder

Social Media