Münzen-News des Bayerischen Münzkontors®: „600 Jahre Konstanzer Konzil“ – Die neue 10 Euro-Gedenkmünze erscheint am 3. Juli

Die vierte 10 Euro-Gedenkmünze des Jahres 2014 wird am Donnerstag, den 3. Juli, verausgabt / Münzensammler können die Münze im Webshop des Bayerischen Münzkontors® erwerben und bereits vor Verausgabung online vorbestellen
Die aktuelle 10 Euro-Gedenkmünze des Bundes „600 Jahre Konstanzer Konzil“, Bild: BADV (PresseBox) (Waldaschaff, ) Die Ausgabetermine der beliebten 10 Euro-Gedenkmünzen sind wichtige Tage für Münzsammler, denn in vielen Sammlungen nehmen die Gedenk-Euros einen besonders wichtigen Platz ein. Ihr Reiz liegt darin, dass sie einerseits vielfältige Themen der deutschen Geschichte mit stets sehr ansprechenden Prägemotiven aufgreifen und andererseits auch offizielle Zahlungsmittel darstellen. Numismatik-Einsteiger beginnen gern ihre Sammlung mit den interessanten Gedenk-Euros, aber auch bei versierten Münzsammlern stehen die Euros hoch im Kurs.

Im Jahr 2014 verausgabt die Bundesbank insgesamt fünf 10 Euro-Gedenkmünzen. Wenn am Donnerstag, den 3. Juli, die Münze "600 Jahre Konstanzer Konzil" erscheint, dann ist dies bereits die vierte 10 Euro-Gedenkmünze 2014.

Das Konzil von Konstanz - Für die Wiedervereinigung der christlichen Kirche

Mit dem Konstanzer Konzil greift die neueste Gedenkmünze des Bundes ein entscheidendes historisches Ereignis der deutschen und europäischen Kirchengeschichte auf. Vom 5. November 1414 bis zum 22. April 1418 währte das Konzil von Konstanz, dessen wichtigstes Ziel es war, die zerstrittene christliche Kirche wieder zu vereinen. Unter Papst Urban VI. war es zum sogenannten Abendländischen Schisma gekommen: Unzufrieden mit seinem Wirken hatten die Kardinäle im Jahr 1378 mit Clemens VII. einen Gegenpapst gewählt und damit die Kirche in zwei Lager gespalten. Im Jahr 1409 wählten die Kardinäle gar noch einen dritten Papst, die innere Zerrissenheit der Kirche wurde noch vergrößert und das Schisma riss auch die weltlichen Herrschaftsstrukturen ins Chaos.

Das von Papst Johannes XXIII. einberufene Konzil von Konstanz sollte diese nicht länger haltbare Streitsituation lösen. Die langen Verhandlungen zeigten schließlich Erfolg und mit Martin V. wurde am 11. November 1417 ein neuer, von allen anerkannter Papst gewählt. Die Einheit der Kirche war wieder hergestellt.

Münze mit klarer Gestaltung bei großem Detailreichtum

Die neue 10 Euro-Gedenkmünze "600 Jahre Konstanzer Konzil" greift die zentralen Machtparteien der Verhandlungen heraus und setzt sie als prägnante Prägemotive um. Drei Tiaren symbolisieren die drei widerstreitenden Päpste, mit geraden Linien voneinander getrennt zeigt die Prägung zudem die Hauptfiguren der langen Verhandlungen sowie eine konkrete Diskussionsszene. Schlichte und klare Linienführung sorgt dabei für transparente Bildgestaltung bei gleichzeitigem Detailreichtum der Prägung.

Die Wertseite greift diese klaren Gestaltungsprinzipien auf und präsentiert neben Wertziffer und Wertbezeichnung den originell gestalteten Bundesadler.

Die Gestaltung der Münze stammt von der Münzkünstlerin Katrin Pannicke aus Halle.

Im Münzrand ist die Inschrit "PRO UNIONE AC REFORMATIONE ECCLESIAE" eingraviert, was "Für die Einheit und Reformation der Kirche" bedeutet und die Zielsetzung des Konzils noch einmal prägnant aufgreift.

Die neue Gedenkmünze beim Bayerischen Münzkontor®

Das Münzhandelshaus Bayerisches Münzkontor® bietet die neue 10 Euro-Gedenkmünze "600 Jahre Konstanzer Konzil" ab dem Erscheinungstag 3. Juli zum Ausgabepreis von 10,- Euro an. (Dieser Preis gilt bis zur Verausgabung der nächsten 10 Euro-Gedenkmünze.) Bereits vor dem 3. Juli kann die Münze beim Münzkontor unter www.muenzkontor.de oder telefonisch unter 01805 - 31 25 12 vorbestellt werden.

Sammler mit Interesse an Euromünzen sollten nicht versäumen, den Webshop des Bayerischen Münzkontors® zu besuchen und einen Blick auf die zahlreichen weiteren verfügbaren Gedenkmünzen und Kursmünzensätze oder die zahlreichen Münzen und Prägungen aus vielen anderen Themengebieten zu werfen.

Sogar Fußballfans finden beim Bayerischen Münzkontor® spannende Artikel: In Lizenzpartnerschaft mit vielen Bundesligavereinen - darunter der FC Bayern München, Hertha BSC Berlin und Werder Bremen - verausgabt das Münzkontor auch offizielle Fanprägungen als außergewöhnliche Sammlerstücke.

Kontakt

Bayerisches Münzkontor
Am Heerbach 5
D-63857 Waldaschaff
Dr. Andreas Runkel
Pressecenter
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Bilder

Social Media