Nachfrage nach IT-/Engineering-Freelancern erreicht neuen Höchstwert

Analyse von GULP, Personalagentur und Projektbörse für IT und Engineering
Nachfrage nach IT-/Engineering-Freelancern erreicht neuen Höchstwert (PresseBox) (München, ) Mehr als 86.000-mal hat im ersten Halbjahr 2014 ein Freelancer von GULP oder einem GULP Kunden eine Anfrage zur Mitarbeit in einem Projekt erhalten. Die Nachfrage nach IT-/Engineering-Freelancern erreicht damit einen neuen Höchstwert. Bisheriger Rekordhalter war das erste Halbjahr 2012 mit 83.606 Projektanfragen. Am häufigsten werden derzeit freie SAP-Berater gesucht, aber auch Know-how in den Bereichen Java, C++, Windows und Linux ist gefragt. GULP ist als Personalagentur und Projektbörse für externe IT- und Engineering-Spezialisten im gesamten deutschsprachigen Raum aktiv.

Nachfrage nach IT-/Engineering-Freelancern pro Halbjahr (seit 2009)

Mit 86.441 Projektanfragen ist das erste Halbjahr 2014 das nachfragestärkste seit Beginn der Aufzeichnungen bei GULP im Jahr 1996. In den letzten fünf Jahren (2009-2013) wurden pro Halbjahr durchschnittlich 72.000 Anfragen über GULP versendet. Das erste Halbjahr 2014 übertrifft diesen Schnitt um gute 20 Prozent.

Hochqualifizierte Antwort auf Fachkräftemangel

"Immer häufiger setzen Unternehmen in Deutschland, Österreich und der Schweiz selbstständige Experten ein. Die Gründe dafür sind vielfältig: IT-/Engineering-Freelancer sind einerseits Know-how-Träger und bringen spezialisiertes Fachwissen ein. Sie sichern damit die Wettbewerbsfähigkeit ihrer Kunden und sind nicht selten Innovationstreiber", so Stefan Symanek, Marketing-Leiter von GULP. "Andererseits bieten externe Spezialisten Unternehmen die Chance, Lastspitzen abzufedern und gleichzeitig beweglich zu bleiben. Freelancer sind die flexible und hochqualifizierte Antwort auf den Fachkräftemangel in IT und Engineering. Und das sind sie gerne und freiwillig: Laut GULP Stundensatz-Umfrage sind 94 Prozent der IT-/Engineering-Freelancer aus Überzeugung selbstständig."

Gefragt waren im ersten Halbjahr 2014 zum Beispiel Freelancer mit folgendem Know-how:

- Spezialisten für SAP wurden in 12.033 Anfragen gesucht und damit in 16,7 Prozent aller über GULP verschickten Projektanfragen
- Java: 10.842 Projektanfragen, Anteil 12,4 Prozent
- C++: 7.575 Projektanfragen, Anteil 8,8 Prozent
- Windows: 6.742 Projektanfragen, Anteil 8,4 Prozent
- Linux: 4.885 Projektanfragen, Anteil 6,2 Prozent

Der durchschnittliche bei GULP eingetragene IT-/Engineering-Freelancer erhält einen Stundensatz von 80 Euro, ist 46 Jahre alt, seit 22 Jahren beruflich im Bereich IT/Engineering tätig und seit zehn Jahren selbstständig. Durchschnittlich hat jeder IT-/Engineering-Freelancer im Jahr 2013 einen Umsatz von 125.275 Euro erzielt. 74 Prozent von ihnen sind der Meinung, dass einem IT-Selbstständigen unterm Strich mehr zum Leben übrig bleibt als einem Festangestellten.

Mit den mehr als 85.000 eingetragenen Freelancer-Profilen erreicht der GULP Kandidatenpool im IT-Bereich eine Marktabdeckung von mehr als 90 Prozent in Deutschland (Berechnung basierend auf Mikrozensus 2012, Stat. Bundesamt, Wiesbaden). Eine Projektanfrage wird an Freelancer versendet, die für eine vakante Projektposition grundsätzlich in Frage kommen. Da GULP nicht nur Personalagentur, sondern auch Projektportal ist, versenden außer GULP auch 3.500 GULP Kunden Projektanfragen über die GULP Server.

Kontakt

GULP Information Services GmbH
Landsberger Straße 187
D-80687 München
Susanne Schödl
Portal- und Projektmanagement
Unternehmenskommunikation

Bilder

Social Media