Maßnahmen greifen

Neu eingetragene Ausbildungsverhältnisse
(PresseBox) (Heilbronn, ) Zum 30. Juni verzeichnete die IHK Heilbronn-Franken 3.225 neue Ausbildungsverhältnisse. Dies sind 2,3 Prozent weniger als im Vergleichsmonat des vergangenen Jahres.

Damit liegt der Rückgang bei den neu eingetragenen Ausbildungsverhältnissen im Vergleich zum Vormonat in etwa auf dem Niveau wie schon Ende Mai. In den Monaten März und April waren es noch Rückgänge von um die 4 Prozent.

Dietmar Niedziella, Leiter der Berufsbildung der IHK Heilbronn-Franken, meint dazu: "Die Maßnahmen zum Abgleichen von betrieblichen Ausbildungsangeboten und ausbildungssuchenden Jugendlichen scheinen zu greifen. Durch unser Angebot einer passgenauen Vermittlung bringen wir ausbildungswillige Jugendliche und Unternehmen zusammen. Einen wichtigen Beitrag dazu hat auch die erfolgreiche Bildungsmesse geleistet."

Im Stadt- und Landkreis Heilbronn wurden zum 30. Juni 1.511 neu eingetragene Ausbildungsverhältnisse (davon 656 in technischen und 855 in kaufmännischen Berufen), im Landkreis Hohenlohe 553 (davon 270 in technischen und 283 in kaufmännischen Berufen), im Main-Tauber-Kreis 443 (davon 169 in technischen und 274 in kaufmännischen Berufen) und im Landkreis Schwäbisch Hall 718 (davon 339 in technischen und 379 in kaufmännischen Berufen) verzeichnet.

Die IHK-Bildungsbörse ist im Internet zu finden unter www.heilbronn.ihk.de/....

Kontakt

Industrie- und Handelskammer Heilbronn-Franken
Ferdinand-Braun-Straße 20
D-74074 Heilbronn
Dr. Detlef Schulz-Kuhnt
Kommunikation
Social Media