Das Geheimnis hinter erfolgreichen Teams

Stefanie Cortinovis referiert über „Diversität als Erfolgsfaktor“
(PresseBox) (Hamburg, ) Binnen kürzester Zeit und sehr flexibel auf sich ändernde Kundenanforderungen reagieren können - das ist essentiell im schnelllebigen Mobilfunkmarkt und für die Produktentwicklung eine echte Herausforderung. Dieser Herausforderung begegnete die whatever mobile GmbH, indem sie auf agile Entwicklungsmethoden umstellte. Das war der Beginn eines größeren Veränderungsprozesses, denn "Agilität" rückte auch in den anderen Unternehmensbereichen in den Fokus. Im Mittelpunkt dabei: die Produkt-Teams. "Es ist unser Ziel, die Verantwortung für unsere Produkte komplett in die jeweiligen Produkt-Teams zu legen", erzählt Stefanie Cortinovis, zuständig für das Personalmanagement bei dem Mobile Solutions Provider. Und so befasst sich whatever mobile schon seit einiger Zeit mit dem Thema Team-Zusammensetzung und den Möglichkeiten, die Effektivität von Teams zu verbessern.

Teilnahme am Projekt "Mit Frauen an die Spitze"

Als im vergangenen Sommer die Koordinierungsstelle Weiterbildung und Beschäftigung e.V. - kurz KWB - mit dem Projekt "Mit Frauen an die Spitze" auf Cortinovis zukam, war sie sofort begeistert: "Uns ist Vielfalt sehr, sehr wichtig, denn wir haben das als wesentlichen Erfolgsfaktor von Teams ausgemacht. Für diese Diversität fehlen uns aber gerade in den technischen Bereichen qualifizierte Frauen." Und so nutzte whatever mobile das Projekt, um in den Workshops zunächst grundsätzliche Eigenschaften agiler Teams zu identifizieren. Unterschiedliche Kompetenzen, die in erfolgreichen Teams vorhanden sein sollten, wurden mit Hilfe der Teamrollen nach Belbin reflektiert, um daraus Kriterien für die Zusammenstellung diverser Teams entwickeln zu können - und um die Rekrutierungsstrategie entsprechend ausrichten zu können.

Erste Veränderungen sichtbar

Montagabend nun wurde in den Räumen der KWB Projekt-Bilanz gezogen. Welche Erkenntnisse konnten die teilnehmenden Firmen aus den intensiven Workshops mitnehmen? Dazu gab es Impulsvorträge der Projekt-Teilnehmer. In ihrem 20-minütigen Vortrag ging Stefanie Cortinovis auf "Diversität als Erfolgsfaktor" ein und präsentierte erste Veränderungen infolge des Projekts. So hat whatever mobile beispielsweise die Job-Sektion auf der Webseite inhaltlich und visuell emotionaler gestaltet und auch die Ansprache in den Stellenanzeigen überarbeitet.

Die Mischung macht's

Rückblickend auf ein Jahr intensiver Zusammenarbeit mit der KWB stellt Stefanie Cortinovis fest: "Wir haben wichtige Erkenntnisse gewonnen und wissen jetzt, welche Kompetenzen in unseren Produkt-Teams vorhanden sein müssen, damit sie erfolgreich sein können. Divers aufgestellte Teams bringen im Sinne der 'Weisheit der Vielen' mehr Kreativität und Innovation und damit Produkte, die die Kunden begeistern. Und was die Frauen im technischen Bereich betrifft - wir werden weiter daran arbeiten, auch hier eine größere Diversität zu erhalten."

Kontakt

LINK Mobility GmbH
Alter Teichweg 23
D-22081 Hamburg
Social Media