"Kunst trifft WITTENSTEIN": 59. Vernissage der WITTENSTEIN AG

Freitag, 11. Juli 2014, 19.00 Uhr, in der Produktionshalle 5 der WITTENSTEIN AG in Igersheim-Harthausen / Erlös geht an die Kinderkardiologie des Caritas-Krankenhauses Bad Mergentheim
-	(PresseBox) (Igersheim, ) Eigens für die 59. WITTENSTEIN-Vernissage haben 34 kreative Männer und Frauen - WITTENSTEIN-Mitarbeiter der Standorte Harthausen, Fellbach und München sowie etablierte Künstler aus der Region - gemeinsam Kunstwerke für einen guten Zweck erstellt. Ausgestellt werden ihre Gemälde, Skulpturen oder kunsthandwerklichen Gegenstände an einem ungewöhnlichen Ort, nämlich in einer derzeit leerstehenden Produktionshalle auf dem Firmengelände der WITTENSTEIN AG in Igersheim-Harthausen. Während der Vernissage am Freitag, 11. Juli 2014, 19 Uhr, und der sich anschließenden Ausstellungszeit stehen alle Kunstwerke zum Verkauf. Der Erlös kommt der Kinderkardiologie des Caritas-Krankenhauses Bad Mergentheim zugute.

"Kunst ist Kreativität in höchster Vollendung." So lautete das Credo des international bekannten Fotografen Oliviero Toscani anlässlich der Eröffnung der neuen WITTENSTEIN Innovationsfabrik vor wenigen Wochen. Den Dialog mit der Kunst sucht die WITTENSTEIN AG seit jeher ganz bewusst - mit der 59. Vernissage "Kunst trifft WITTENSTEIN" in der gerade leerstehenden Produktionshalle 5 in Harthausen wird dieses Konzept um eine Facette bereichert. Sowohl das Spektrum der Kunstwerke als auch die Zusammensetzung der Teilnehmer am Workshop zur Erstellung der Kunstwerke könnte nicht weiter gefächert sein: Da trafen sich Mitarbeiter des Unternehmens, die ihren Arbeitsplatz normalerweise in der Produktion haben, in ihrer Freizeit mit Kollegen aus den Fellbacher und Münchner Tochterunternehmen und mit Kunstschaffenden aus der Region Tauberfranken, deren Kunstwerke schon in vergangenen Ausstellungen im Unternehmen zu sehen waren oder in der nächsten Zeit noch zu sehen sein werden.

Die Schirmherrschaft dieser ungewöhnlichen Kunstaktion hat der Vorstandsvorsitzende der WITTENSTEIN AG, Prof. Dr.-Ing. Dieter Spath übernommen. Mit dem Erlös der Ausstellung will die WITTENSTEIN AG die Arbeit der Kinderkardiologie des Caritas-Krankenhauses Bad Mergentheim unterstützen - dort findet die Idee offene Türen. Oberarzt Dr. Claus Schott, der beim Vor-Ort-Besuch der Künstler beim Workshop im Wildpark Bad Mergentheim den Leiter der Kinder- und Jugendmedizin, Professor Dr. Reiner Buchhorn vertrat, kann auch schon konkret beschreiben, was mit dem Geld geschehen wird: "Wir wollen in der Kinderkardiologie nicht nur organische Krankheiten heilen sondern auch seelische Krankheiten behandeln und dafür fehlen oft die Mittel." Mit dem Geld könnten viele Leistungen zusätzlich angeboten werden, die Aktion der WITTENSTEIN AG sei daher sehr willkommen.

Kreative Künstlergemeinschaft

Der zweitägige Workshop hatte allen Teilnehmern in der Abgeschiedenheit des Bad Mergentheimer Wildparks die Möglichkeit geboten, bei viel Spaß die eigene Kreativität gemeinsam auszuleben und voneinander zu lernen. Davon profitierten nach eigenem Bekunden sowohl die professionellen Künstler als auch die "Laien". Die Herausforderung bestand für viele Teilnehmer darin, den Mut aufzubringen, sich auf die schaffende Kunst auch als Verbindung zwischen Beruf und Hobby einzulassen. Die gegenseitige Unterstützung beeindruckte alle, denn jeder konnte vom anderen lernen, sich Anregungen holen und der eigenen Kreativität freien Lauf lassen. Entstanden sind beeindruckende Acrylbilder, Skulpturen, Spachtelbilder und andere kunsthandwerkliche Gegenstände.

Für den Einen oder die Andere bedeutete der Schritt in die Öffentlichkeit eine große Herausforderung, ja sogar das Betreten von völligem Neuland: "Es braucht schon eine gehörige Portion Mut, ein eigenes Kunstwerk zu schaffen und dann auch noch zu wissen, dass es ausgestellt wird", brachte eine Teilnehmerin ihre Emotionen zum Ausdruck. Vor Ort noch verschafften sich am Workshop-Ende auch Oliver Kössel, Personalleiter der WITTENSTEIN AG, die Vorsitzende des Fördervereins Caritas-Krankenhaus Manuela Zahn sowie Oberarzt Dr. Claus Schott (Caritas-Krankenhaus) einen ersten Eindruck vom Ergebnis des Workshops.

Die 59. WITTENSTEIN-Vernissage "Kunst trifft WITTENSTEIN" am Freitag, 11. Juli 2014, 19.00 Uhr, findet nicht wie üblich im Atrium der WITTESTEIN AG, sondern in der derzeit leerstehenden Produktionshalle 5 auf dem Firmengelände in Igersheim-Harthausen statt: Sie wird für die Kunstwerke als ganz spezielle Ausstellungsgalerie genutzt. Begrüßen wird der Schirmherr der gesamten Kunstaktion, Prof. Dr.-Ing. Dieter Spath. Ein Grußwort spricht danach Prof. Reiner Buchhorn, Chefarzt für Kinder- und Jugendmedizin des Caritas-Krankenhauses, es moderiert Sabine Maier, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der WITTENSTEIN AG. Für die musikalische Umrahmung dieser stimmungsvollen "Sommer-Vernissage" sorgt das "Nadine Winziers und Stefan Denger Duo" - natürlich fehlen Getränken und Häppchen nicht.

Anmeldungen zur Vernissage nimmt Andrea Riedwelski, Tel. 07931 / 493-10463, entgegen. Im Anschluss können die Werke aller Künstler − ebenfalls nach telefonischer Voranmeldung − im Atrium der WITTENSTEIN AG besichtigt werden.

- Die ausstellenden Künstler sind: Nadine Adrian, Marina Badenhop, Petra Bartlotti, Martina Burger, Inken Frank, Nicole Frankemölle, Doreen Funk, Norbert Gleich, Gabi Hachel-Breuninger, Kathrin Heckner, Otto Herschlein, Karin Höfling, Sonja Jäkel, Anja Kraus, Monika Lang, Julia Lanig, Rosi Manthey, Sandra Mark, Karin Markert, Michael Matthes, Margit Müller, Prof. Dr. Gottfried Müller, Martina Müller, Svenja Müller, Franziska Probandt, Andrea Riedwelski, Sandra Schinke, Alexandra Schnur, Hans-Jürgen Schreckling, Franziska Schühl, Johannes Stahl, Isolde Veit, Anette Waletzek und Luise Zierl.

Kontakt

WITTENSTEIN SE
Walter-Wittenstein-Straße 1
D-97999 Igersheim
Sabine Maier
Leiterin Presse und Öffentlichkeitsarbeit / Pressesprecherin

Bilder

Social Media