Starkes WLAN für Stadien und Arenen: UCOPIA und Xirrus mit gemeinsamer Lösung

Bis zu 50.000 gleichzeitige Zugriffe auf Social Media, Apps & Co.
Fans wissen ein starkes WLAN im Stadion zu schätzen (PresseBox) (München, ) In Brasilien laden aktuell große Stadien zu spannenden WM-Spielen ein. Fans halten ihre Erlebnisse in den modernen Arenen in Bildern und Videos fest und teilen sie direkt vor Ort via Facebook, Twitter oder WhatsApp mit Freunden. Das Drahtlosnetzwerk eines Veranstalters kann jedoch leicht unter der Last Zehntausender Besucher zusammenbrechen. Daher haben Public-Internet-Gateway-Hersteller UCOPIA Communications und WLAN-Experte Xirrus zusammen eine Lösung entwickelt, die ein bestehendes Drahtlosnetzwerk auch für Großveranstaltungen in Stadien bzw. Arenen im Allgemeinen rüstet. Ein Verbund aus Xirrus-Access Points und UCOPIA-Controllern bietet individuelle und zuverlässige Verbindungen für Fans, Stadionmitarbeiter, VIPs & Co.

Zu einem Stadionerlebnis gehört heutzutage auch ein uneingeschränkter Internetzugang: Schnelle Datendownloads, um beispielsweise aktuelle Informationen aus anderen Stadien abzurufen, werden schlichtweg vom Fan erwartet. Doch speziell das Streamen von Videos schluckt ganze 50 % der weltweiten IP-Netzwerkkapazität und belastet auch das WLAN vor Ort. Die Partner Xirrus und UCOPIA tunen Drahtlosnetzwerke und machen sie fit für große Stadien und Arenen mit bis zu 50.000 gleichzeitigen Besucherzugriffen. Die hochskalierbare WLAN-Lösung nutzen z.B. das Stade de France und der Tennisclub Roland Garros, Heimat der French Open – beide in Paris.

Bei Ankunft online

Alle Teilnehmer des Stadionevents können sich mit ihren Mobilgeräten auf einfachem Wege für das öffentliche WLAN anmelden. Dies gelingt mit einem Klick auf das speziell eingerichtete Captive Portal, welches Anwender zur Anmeldemaske weiterleitet. Die Anmeldung erfolgt anonym. Es werden keine Nutzerinformationen oder ähnliche private Daten abgefragt. Die Fans können sich im Stadion z.B. in sozialen Netzwerken tummeln und Bilder oder Videos vom Event teilen. Darüber hinaus haben die Besucher der VIP-Tribüne die Möglichkeit, sich automatisch mit speziellen B2B-Apps zu verbinden. Den anwesenden Journalisten sowie dem Backstage-Personal wird ebenfalls ein schneller Internetzugriff gewährt. Auch das Stadionpersonal kann sich nahtlos mit ihren Mobilgeräten für interne Netzwerke authentifizieren. Die Verbindungen sind verschlüsselt und nur für die IT-Verwaltung des Stadions sichtbar – für Mitarbeiter ist kein Captive Portal notwendig.

Individuelle Verwaltung im WLAN

Die Xirrus-UCOPIA-WLAN-Lösung ermöglicht dem IT-Team, alle Verbindungen und den Traffic zentral zu verwalten: Die einzelnen Nutzerprofile der Fans und Mitarbeiter sowie ihre Geräte und geöffneten Applikationen sind sichtbar und können individuell kontrolliert werden. Das Xirrus-UCOPIA-Netzwerk ist Kontext-basierend und verfügt über eine flexible Zugriffskontrolle. Diese kann auch auf einzelne Zonen ausgerichtet sein, wie zum Beispiel VIPs, Fans und Mitarbeiter. Ein anpassbares Captive Portal fördert die Sicherheit zusätzlich. In der WLAN-Lösung sind ebenfalls URL- und Contentfilter integriert, um unangebrachte Webseitenzugriffe zu unterbinden.

Die Konfiguration des Xirrus-UCOPIA-WLANs ist komplett automatisiert, und die Lösung kann vor Ort implementiert, aber auch aus der Cloud heraus eingesetzt werden.

Weitere Informationen zu den Stadionlösungen von UCOPIA und Xirrus unter http://ucopia.com/....

Kontakt

UCOPIA Communications
Worringer Strasse 30
D-50668 Köln
Sebastian Biehr
DACH Channel Manager
Marius Schenkelberg
Sprengel & Partner GmbH

Bilder

Social Media