Mobiles Laserschweißgerät ALFlak Max mit extra langem Arm zum Reparieren von großen Formen und Werkzeugen

In der Industrie sind Lasermaschinen schon lange für eine Vielzahl hochspezialisierter Anwendungen im Einsatz. Aber auch im Handwerk und im Bereich der industrienahen Dienstleistungen ist die Lasertechnik nicht mehr wegzudenken.
mobiles Laserschweißsystem ALFlak Max (PresseBox) (Puchheim, ) Beim Reparaturschweißen führt geschickte Handarbeit oft wesentlich schneller zum Ergebnis, als aufwändige Programmierung. So bringt ein mobiles Laserschweißgerät besonders bei Reparaturen große Vorteile für den Dienstleister und seine Kunden. Geht es beispielsweise um die Reparatur großer Werkstücke, ist es wesentlich einfacher, den mobilen Laser zum Werkstück zu bewegen, als das tonnenschwere Werkstück auszubauen und mühsam zum Reparaturwerkzeug zu transportieren. Schwere und voluminöse Bauteile lassen sich mit leistungsfähigen mobilen Lasergeräten schnell, einfach und präzise direkt vor Ort reparieren, so dass Transportzeiten, und häufig sogar auch die Ein- und Ausbauzeiten, komplett entfallen. Das Werkstück ist nach der Reparatur nicht nur wesentlich schneller wieder einsatzbereit, die Reparaturkosten sind auch deutlich geringer als mit anderen Schweißverfahren.

Für besonders große Formen hat ALPHA LASER das mobile Laserschweißsystem ALFlak Max (Flexibler Laser zum Auftrags- und Konturenschweißen) entwickelt. Mit seinem extrem langen beweglichen Arm und dem schlanken, flexiblen Laserkopf erreicht der ALFlak Max (fast) jede Schweißstelle.
Dieses Gerät kommt überall dort zum Einsatz, wo Laserschweißungen an großen Formen und tiefen, schwer zugänglichen Stellen gefordert sind. Der höchste Arbeitspunkt des Geräts liegt bei 2 m, und der Tiefste bei 80 cm.
Durch seine enorme Reichweite von fast 2,80 m kann mit dem ALFlak Max auch weit im Inneren von großen Werkzeugen oder Maschinenkomponenten geschweißt werden. Die digitale Steuerung des Bewegungssystems ist für feinste Werkstückbewegungen in den vier Bewegungsachsen X, Y, Z und R ausgelegt (die Drehachse R ist optional). Hohen Bedienkomfort bietet das Gerät durch das präzise Stoppen des Werkstückvorschubs ganz ohne Nachlauf. Für die ideale Abstimmung des Geräts auf den Schweißvorgang sorgen die absolut gleichmäßige Umsetzung der Joystick-Bewegung auf die Vorschubgeschwindigkeit und der erweiterte Schnellgang zur Werkstückpositionierung. Zusätzlichen Komfort bietet die patentierte, halbautomatische Benutzer-Koordinaten-Steuerung, mit der sich selbst komplexe dreidimensionale Bewegungsabläufe einfach realisieren lassen. Egal wie schief eine Schweißnaht im Raum liegt, das Bewegungssystem lässt sich schnell und bequem darauf einstellen, sodass sich der Benutzer voll auf seine Schweißaufgabe konzentrieren kann.

Das Gerät ist in zwei Varianten erhältlich: Wahlweise mit selbstfahrendem Raupenfahrwerk für besonders bequemen Transport und Positionierung oder mit Unterbau für den Transport mittels Hubwagen.
Laserquellen sind in einem Leistungsbereich bis 250 Watt verfügbar.

Kontakt

ALPHA LASER GmbH
Zeppelinstraße 1
D-82178 Puchheim
Claudia Thornton
Pressearbeit

Bilder

Dateien

Social Media