Grenzen herkömmlicher Dokumenten-Management-Systeme (DMS) überwinden

Zugriff auf Informationsbestände über Topic Maps
(PresseBox) (Bocholt/Brühl/München, ) Die Pallas GmbH – ein Unternehmen der ExperTeam-Gruppe bietet ab sofort eine Lösung an, mit der in Dokumenten-Management-Systemen (DMS) vorliegende Informationen für den Anwender noch besser zugänglich sind. Die Informationen werden in Form von TOPIC MAPS als Beziehungsstrukturen dargestellt. Anwender können so direkt auf Informationen zugreifen, ohne über starre hierarchische Strukturen aufwändig recherchieren zu müssen. Basis dieser Lösung bildet die Software-Plattform L4 der moresophy GmbH sowie die assoziative Suchmaschine Cortics Search der amenotec GmbH.


In den Unternehmensnetzwerken sind Informationsbestände in der Regel in Form von starren Baumstrukturen, die das Dateisystem vorgibt, organisiert. Sucht ein Mitarbeiter ein bestimmtes Dokument, muss er sich mit der Logik der Struktur auskennen, um das Dokument zu finden. Durch die Einführung eines DMS wird die Recherche nicht wesentlich erleichtert, denn nach wie vor bleiben Fragen wie „Welcher Mitarbeiter aus welcher Organisationseinheit arbeitet in welchem Projekt zu welchem Thema?“ oder „In welcher Branche arbeitet der Interessent?“, „Welcher Mitarbeiter hat in diesem Bereich Erfahrung?“ offen.

Überwindung verteilter hierarchischer Informationsinseln mit Topic Maps
Pallas bietet nun die Möglichkeit, vorhandene Informationsbestände in Form von Topic Maps darzustellen. Für den Anwender stellen sich die Dokumentenbestände aus dem DMS dann in Form eines übersichtlichen semantischen Netzes dar. Hierarchische Datenstrukturen werden somit bei der Navigation durchbrochen, der Anwender kann Informationen aus verschiedenen Systemen in einem Netz zusammenfassen. Darüber hinaus werden Bedeutungszusammenhänge der Inhalte automatisch erkannt. So ist ein effizienter Zugang zu großen unstrukturierten Informationsmengen möglich. Je nach Anforderung kann der Anwender einzelne Verzweigungen weiter vertiefen. Diese grafische Darstellung erleichtert dem Anwender, Zusammenhänge zwischen einzelnen Themengebieten nachzuvollziehen und zielorientierter über große Dokumentenmengen zu suchen. Somit gestaltet sich die Suche effektiver als über herkömmliche Volltext-Suchverfahren.
Die vorhandenen Dokumente werden samt Metadaten aus dem DMS in XML konvertiert. Mit dem L4 Modeller der moresophy GmbH werden dann begriffliche Kategorien, wie bspw. Projekte, Wissen, Mitarbeiter, Organisationseinheiten, Kunden o.ä. erfasst und die Beziehungen untereinander modelliert. Über den Datenimport des L4 Modeller und die assoziative Suchmaschine der amenotec GmbH wird dieses Grundgerüst dann automatisch mit Inhalten gefüllt und regelmäßig synchronisiert.

Mit Hilfe von XSL-Stylesheets, der standardisierten Stylesheet-Sprache für XML, werden dann die Informationen in XTM umgewandelt. XTM (XML Topic Maps) ist ein ISO-Standard zur Beschreibung von semantischen Netzen und komplexen Informationsstrukturen. Inhaltliche Zusammenhänge, die wesentliche Einblicke in Kundenbeziehungen oder Projektstrukturen erlauben, werden mit L4 als Topic Map visualisiert und somit direkt nachvollziehbar.

Mit Wissenslandkarten aktiv arbeiten
Über die Generierung einer sogenannten semantischen Wolke kann der Anwender zu einem bestimmten Thema weitere – in Assoziation stehende – Themengebiete einsehen. Eine semantische Wolke besteht aus Knotenpunkten, die jeweils ein Themengebiet repräsentieren sowie aus Verzweigungen, die die Beziehungen zwischen den Themengebieten darstellen. Das Kernthema bzw. der Suchbegriff ist zentral dargestellt und um ihn herum verästeln sich die dazugehörigen Themengebiete. Der Anwender navigiert dann durch die für ihn relevanten Themen, indem er sich zu den Themengebieten, die für ihn interessant sind, weitere Knotenpunkte mit den dazugehörigen Beziehungen aufbauen lässt. Dazu genügt ein Mausklick auf den Knotenpunkt, der das Themengebiet repräsentiert, und es werden weitere Verzweigungen aufgebaut. Die assoziative Suche und der anschließende Aufbau der semantischen Wolke erfolgt über die amenotec-Technologie.
Der besondere Vorteil der beschriebenen Integrationslösung liegt im geringen Implementierungs-Aufwand, da eingeübte Arbeitsschritte für das Dokumentenmanagement unverändert bleiben. Die Informationsressourcen sind den einzelnen Begriffen (konkrete Projekte oder Mitarbeiter) als URL hinterlegt, so dass direkt aus der Topic Map auf die einzelnen Dokumente zugegriffen werden kann.

Über die Pallas GmbH
Die Pallas GmbH ist ein erfolgreicher IT-Dienstleister der ExperTeam-Gruppe. Im Geschäftsbereich Intelligence unterstützt Pallas seit mehr als 10 Jahren Unternehmen bei der Konzeption, Realisierung und Einführung von Dokumenten-Management-, Content-Management- und Wissensmanagementlösungen. In den Geschäftsbereichen Security und Performance bietet Pallas Firewall-Service für die Internet-Sicherheit sowie Software und Unterstützung beim Einsatz von Hochleistungsrechnern und Beratung zur Beseitigung von Performance-Engpässen in IT-Systemen.

Ihr Redaktionskontakt zur Pallas GmbH:
Dr. Marc Diefenbruch
Emil-Figge-Straße 85
D-44227 Dortmund
Tel. +49 231 9704-230
Fax. +49 231 9704-609
E-Mail: info@pallas.com

Über die moresophy GmbH:
Die moresophy GmbH ist Spezialist für semantisches Wissensmanagement und wurde im Februar 2001 in München gegründet. Das Unternehmen bietet Produkte, um verteiltes Wissen in seinen Beziehungszusammenhängen zu erschließen und bereichsübergreifend verfügbar zu machen. Zu den Kernprodukten, die unter der Marke „L4“ vertrieben werden, zählen Softwaretools für die Strukturierung und Verteilung verschiedenster Wissensquellen sowie ein branchenübergreifend einsetzbares Vorgehensmodell. Ergänzende Beratungsdienstleistungen und kundenspezifische Lösungen werden über ein eigenes Netzwerk qualifizierter Partnerunternehmen angeboten.

Ihr Redaktionskontakt zur moresophy GmbH:
Katja Schulze
Brienner Str. 54b
D-80333 München
Tel: +49-89-52304170
Fax: +49-89-52304189
Email: katja.schulze@moresophy.de
Internet : www.moresophy.de


Ihre Redaktionskontakte:

amenotec GmbH
Henning Emmrich
Theodor-Heuss-Ring 4
D-46397 Bocholt

Tel. +49 (0)2871 - 219269-0
Fax. +49 (0)2871 - 219269-9
E-Mail: emmrich@amenotec.com

good news! GmbH
Sven Körber
Kolberger Str. 36
D-23617 Stockelsdorf

Tel. +49 (0)451 - 88199-11
Fax. +49 (0)451- 88199-29
E-Mail: sven@goodnews.de

Kontakt

amenotec GmbH
Büssinghook 52
D-46395 Bocholt
Social Media