Studienabbrecher zum Fachinformatiker ausbilden

IHK-Modellprojekt "Relaunch your career" startet am 1. September
(PresseBox) (Bonn, ) Viele Ausbildungsplätze im ITK-Bereich bleiben in der Region unbesetzt. Deshalb hat die Industrie- und Handelskammer (IHK) Bonn/Rhein-Sieg mit ihrem Modellprojekt "Relaunch your career" Studienmüde und Studienabbrecher als Zielgruppe ausgemacht, um ihnen mit der Ausbildung eine attraktive Alternative zu bieten. Zunächst will das Modellprojekt der IHK leistungsfähige Studienabbrecher aus den mathematisch-naturwissenschaftlich-technischen Fächern zum "Fachinformatiker Anwendungsentwicklung (IHK)" ausbilden. Die Ausbildung wird dabei auf 18 Monate verkürzt. Vorausgesetzt werden mindestens zwei Semester Studium mit guten Leistungen (20 Credit points), die auf die Ausbildung angerechnet werden. Die Studienabbrecher verbringen mit vier Tagen die Woche mehr Zeit im Betrieb als die regulären Auszubildenden. "Wir haben bei unseren Ausbildungsunternehmen eine Reihe von Ausbildungsplätzen zum 1. September eingeworben; jetzt fehlen uns nur noch die entsprechenden Bewerber", sagt Jürgen Hindenberg, Geschäftsführer Berufsbildung und Fachkräftesicherung der IHK Bonn/Rhein-Sieg.

28 Prozent der Bachelor-Studenten brechen laut Berufsbildungsbericht 2013 ihr Studium ab, unter den Mathematik- oder Ingenieursstudiengängen sind es derzeit sogar ca. 50 Prozent. "Andererseits haben die IHK-Unternehmen viele Ausbildungsplätze, die nicht besetzt werden können", erläutert Hindenberg. Ziel des Projekts "Relaunch your career", das die IHK Bonn/Rhein-Sieg gemeinsam mit den regionalen Hochschulen und der Agentur für Arbeit entwickelt hat, ist es Studienabbrecher mit einer verkürzten Ausbildung als Fachkräfte für die Unternehmen in der Region gewinnen.

Nähere Informationen gibt es bei der Passgenauen Vermittlung der IHK, Elvira Fray und Saskia Krämer, Telefon 0228/97574-26 und -14, E-Mail fray@wbz.bonn.ihk.de und kraemer@wbzbonn.ihk.de.

"Die Studien- und Berufsberatung der Agentur für Arbeit Bonn bietet Studienzweiflern oder -abbrechern eine kompetente und neutrale Beratung an. Dabei wird u. a. auf das Thema sinnvoller Alternativen zum Studium, wie z. B. der Aufnahme einer betrieblichen Ausbildung, eingegangen. Seit vielen Jahren bietet die Agentur für Arbeit Bonn unter dem Titel "Zweifel am Studium" regelmäßige Veranstaltungen für interessierte Studenten an. Die Nachfrage nach Beratungen und auch die Teilnahme an den Veranstaltungen bestätigen den Bedarf. Die betroffenen Studenten sollten sich in der Situation nicht allein fühlen, sondern sachkundige Hilfe in Anspruch nehmen und neu durchstarten", erklärt Andrea Porath, Teamleiterin Akademische Berufe. Dazu steht die Agentur für Arbeit gerne mit ihrem unabhängigen Beratungsangebot zur Verfügung. Ein Termin kann direkt vor Ort, unter der gebührenfreien Rufnummer 0800-4555500 oder unter www.arbeitsagentur.de/... vereinbart werden.

Kontakt

IHK Bonn/Rhein-Sieg
Bonner Talweg 17
D-53113 Bonn
Claudia Engmann
Hauptgeschäftsführung / Öffentlichkeitsarbeit
Social Media