Kevin Strijbos auf dem Podium

Motocross Weltmeisterschaft Uddevalla/S, 5./6. Juli 2014 / Kevin Strijbos fährt beim zwölften Rennen zur Motocross Weltmeisterschaft in Uddevalla aufs Siegertreppchen
Kevin Strijbos auf dem Podium (PresseBox) (Bensheim, ) Zur zwölften Runde der Motocross-Weltmeisterschaft trafen sich die Protagonisten im schwedischen Uddevalla, rund 90 Kilometer nördlich von Göteborg gelegen. Der steinige, rutschige Kurs stellte die Piloten vor besondere Herausforderungen. Das Rockstar Energy Suzuki Team glänzte jedoch schon am Samstag in der Qualifikation mit den Plätzen 1 und 2 für die beiden Piloten Clément Desalle und Kevin Strijbos.

Strijbos konnte seinen Startplatz auch am Sonntag in zwei gute Rennen umsetzen und durfte sich am Ende des Tages über Gesamtrang 3 freuen. Der erste Lauf begann auf dem fünften Platz, Strijbos fand jedoch schnelle Spuren und kämpfte sich in der Schlussphase auch an seinem Teamkollegen Desalle vorbei auf Rang 2. "Ich bin gut gefahren und war wirklich schnell unterwegs", freute sich Strijbos über seinen Erfolg. "Deshalb hatte ich auch an den zweiten Lauf hohe Erwartungen, die leider nicht ganz erfüllt wurden. Ich wurde von einem anderen Fahrer abgedrängt und habe deshalb meinen Teamkollegen mit dem Hinterrad berührt. Clément ist hart gestürzt und ich hoffe er ist in Ordnung!"

Clément Desalle startete gut ins erste Rennen und lag lange auf dem zweiten Platz. In der Schlussphase musste der Belgier allerdings zwei Überholvorgänge hinnehmen und sich mit Platz 4 zufrieden geben. Im zweiten Durchgang kam es allerdings noch schlimmer für den bis dahin WM-Zweiten. In der Startkurve wurde Desalle von seinem Teamkollegen berührt und ging mitten im Pulk der anderen Piloten zu Boden. Der 25-Jährige wurde am Boden liegend von zwei Fahrern getroffen und musste zur medizinischen Untersuchung gebracht werden. Glücklicherweise wurden keine Knochenbrüche festgestellt und Desalle konnte die Heimreise zwar mit starken Schmerzen, aber ohne ernsthafte Verletzung antreten.

In der MX2-Klasse ging Jeremy Seewer (Rockstar Energy Suzuki Europe) von Startplatz 5 ins Rennen. Der Schweizer hatte einen guten Start ins erste Rennen und lag schon auf der achten Position, als ihn ein kleiner Ausrutscher zurückwarf. "Als es zu regnen begann, wurde die Strecke sehr rutschig", erklärte Seewer nach dem Rennen. "In einer Kurve ist mir das Vorderrad weggerutscht und ich konnte einen Sturz nicht verhindern." Im zweiten Durchgang lieferte der 19-Jährige erneut eine solide Leistung und kam auf Rang 9 ins Ziel.

Teamkollege Julien Lieber wiederholte im ersten Rennen mit Platz 6 seine beste WM-Platzierung und freute sich verdient über diesen Erfolg. "Ich hatte einen guten Start und konnte das gleiche Tempo wie die Jungs an der Spitze fahren", grinste Lieber. Im zweiten Wertungslauf klappte der Start des Belgiers jedoch nicht gut und Lieber geriet in Probleme. "Ich musste insgesamt dreimal zu Boden", ärgerte sich der 20-Jährige. "Ich bin unzufrieden, denn mir sind deutlich zu viele Fehler unterlaufen! Ich hoffe dass es beim nächsten Rennen in Finnland wieder besser läuft."

MXGP, Rennen 1:
1. Antonio Cairoli (ITA, KTM), 35:22.421;
2. Kevin Strijbos (BEL, Rockstar Energy Suzuki World MXGP), +0:03.481;
3. Jeremy Van Horebeek (BEL, Yamaha), +0:07.712;
4. Clement Desalle (BEL, Rockstar Energy Suzuki World MXGP), +0:11.653;
5. Steven Frossard (FRA, Kawasaki), +0:15.019;
6. Tommy Searle (GBR, Kawasaki), +0:37.196;
7. Shaun Simpson (GBR, KTM), +0:39.063;
8. Ken de Dycker (BEL, KTM), +0:42.436;
9. Maximilian Nagl (GER, Honda), +0:50.853;
10. David Philippaerts (ITA, Yamaha), +1:03.013

MXGP, Rennen 2:
1. Antonio Cairoli (ITA, KTM), 33:52.052;
2. Jeremy Van Horebeek (BEL, Yamaha), +0:04.201;
3. Maximilian Nagl (GER, Honda), +0:09.408;
4. Kevin Strijbos (BEL, Rockstar Energy Suzuki World MXGP), +0:14.361;
5. Tommy Searle (GBR, Kawasaki), +0:22.638;
6. Davide Guarneri (ITA, TM), +0:38.631;
7. David Philippaerts (ITA, Yamaha), +0:40.791;
8. Matiss Karro (LAT, KTM), +0:42.619;
9. Steven Frossard (FRA, Kawasaki), +0:44.496;
10. Shaun Simpson (GBR, KTM), +0:46.857;
28. Clement Desalle (BEL, Rockstar Energy Suzuki World MXGP), -18 lap(s)

MXGP, Tageswertung:
1. Antonio Cairoli (ITA, KTM), 50 points;
2. Jeremy Van Horebeek (BEL, YAM), 42 p.;
3. Kevin Strijbos (BEL, Rockstar Energy Suzuki World MXGP), 40 p.;
4. Maximilian Nagl (GER, HON), 32 p.;
5. Tommy Searle (GBR, KAW), 31 p.;
6. Steven Frossard (FRA, KAW), 28 p.;
7. David Philippaerts (ITA, YAM), 25 p.;
8. Shaun Simpson (GBR, KTM), 25 p.;
9. Davide Guarneri (ITA, TM), 24 p.;
10. Ken de Dycker (BEL, KTM), 22 p.;
11. Clement Desalle (BEL, Rockstar Energy Suzuki World MXGP), 18 p.

MXGP, WM-Stand (nach 12 von 17 Rennen):
1. Antonio Cairoli (ITA, KTM), 527 points;
2. Jeremy Van Horebeek (BEL, YAM), 482 p.;
3. Clement Desalle (BEL, Rockstar Energy Suzuki World MXGP), 470 p.;
4. Kevin Strijbos (BEL, Rockstar Energy Suzuki World MXGP), 390 p.;
5. Shaun Simpson (GBR, KTM), 267 p.;
6. Steven Frossard (FRA, KAW), 265 p.;
7. Maximilian Nagl (GER, HON), 237 p.;
8. David Philippaerts (ITA, YAM), 210 p.;
9. Davide Guarneri (ITA, TM), 207 p.;
10. Gautier Paulin (FRA, KAW), 205 p.

MX2, Rennen 1:
1. Jeffrey Herlings (NED, KTM), 35:00.721;
2. Tim Gajser (SLO, Honda), +0:43.692;
3. Romain Febvre (FRA, Husqvarna), +0:50.859;
4. Jordi Tixier (FRA, KTM), +0:53.496;
5. Valentin Guillod (SUI, KTM), +0:54.640;
6. Julien Lieber (BEL, Rockstar Energy Suzuki Europe), +0:55.972;
7. Christophe Charlier (FRA, Yamaha), +0:58.803;
8. Jose Butron (ESP, KTM), +1:00.791;
9. Max Anstie (GBR, Yamaha), +1:01.535;
10. Jeremy Seewer (SUI, Rockstar Energy Suzuki Europe), +1:07.030

MX2, Rennen 2:
1. Jeffrey Herlings (NED, KTM), 35:06.319;
2. Jordi Tixier (FRA, KTM), +0:42.354;
3. Dylan Ferrandis (FRA, Kawasaki), +0:45.082;
4. Aleksandr Tonkov (RUS, Husqvarna), +0:46.541;
5. Valentin Guillod (SUI, KTM), +0:49.060;
6. Tim Gajser (SLO, Honda), +0:49.830;
7. Jose Butron (ESP, KTM), +0:50.272;
8. Christophe Charlier (FRA, Yamaha), +1:01.822;
9. Jeremy Seewer (SUI, Rockstar Energy Suzuki Europe), +1:15.003;
10. Vsevolod Brylyakov (RUS, Honda), +1:18.202;
15. Julien Lieber (BEL, Rockstar Energy Suzuki Europe), +1:46.204

MX2, Tageswertung:
1. Jeffrey Herlings (NED, KTM), 50 points;
2. Jordi Tixier (FRA, KTM), 40 p.;
3. Tim Gajser (SLO, HON), 37 p.;
4. Valentin Guillod (SUI, KTM), 32 p.;
5. Romain Febvre (FRA, HUS), 30 p.;
6. Dylan Ferrandis (FRA, KAW), 29 p.;
7. Aleksandr Tonkov (RUS, HUS), 28 p.;
8. Jose Butron (ESP, KTM), 27 p.;
9. Christophe Charlier (FRA, YAM), 27 p.;
10. Jeremy Seewer (SUI, Rockstar Energy Suzuki Europe), 23 p.;
11. Julien Lieber (BEL, Rockstar Energy Suzuki Europe), 21 p.

MX2, WM-Stand (nach 12 von 17 Rennen):
1. Jeffrey Herlings (NED, KTM), 544 points;
2. Jordi Tixier (FRA, KTM), 409 p.;
3. Arnaud Tonus (SUI, KAW), 389 p.;
4. Romain Febvre (FRA, HUS), 388 p.;
5. Dylan Ferrandis (FRA, KAW), 372 p.;
6. Tim Gajser (SLO, HON), 350 p.;
7. Valentin Guillod (SUI, KTM), 288 p.;
8. Aleksandr Tonkov (RUS, HUS), 284 p.;
9. Jose Butron (ESP, KTM), 265 p.;
10. Jeremy Seewer (SUI, Rockstar Energy Suzuki Europe), 234 p.;
13. Julien Lieber (BEL, Rockstar Energy Suzuki Europe), 185 p.

Kontakt

SUZUKI Deutschland GMBH
Suzuki-Allee 7
D-64625 Bensheim
Harald Englert
KONZEPT° GmbH & Co. KG
Gerald Steinmann

Bilder

Social Media