Ingenico-Gruppe nimmt exklusive Verhandlungen um die Übernahme von GlobalCollect auf

(PresseBox) (Berlin, ) .
- Stärkung der Gruppe als weltweit führender Anbieter von integrierten Zahlungslösungen
- Kaufpreis in Höhe von 820 Mio. EUR - vollständig finanziert über verfügbare liquide Mittel und Bankdarlehen
- Abschluss voraussichtlich Anfang Q4 2014
- Ziele für 2016 werden voraussichtlich nach oben korrigiert: Pro-Forma-Umsatz für die Gruppe im Jahr 2016 in Höhe von 2,2 Mrd. EUR mit einer EBITDA-Marge von über 20 Prozent

Die Ingenico-Gruppe (Euronext: FR0000125346 - ING), der weltweit führende Anbieter von integrierten Zahlungslösungen und Mutterkonzern von Ingenico Payment Services, gibt den Einstieg in exklusive Verhandlungen über das Aktienkapital von GlobalCollect bekannt. Die Verhandlungen zur Übernahme von 100 Prozent des Aktienkapitals von den derzeitigen Anteilseignern, angeführt von Welsh, Carson, Anderson & Stowe ("WCAS"), belaufen sich auf einen Unternehmenswert von 820 Millionen EUR.


GlobalCollect mit Hauptsitz in Amsterdam beschäftigt weltweit über 500 Mitarbeiter und hat umfassende Expertise im Bereich Zahlungsdienstleistungen - insbesondere im grenzüberschreitenden elektronischen Handel. Das Unternehmen ermöglicht starken Marken auf diesem Weg den weltweiten Vertrieb ihrer Produkte über das Internet. Dank seiner sicheren und skalierbaren sowie unternehmenseigenen und zuverlässigen Online-Plattform, unterstützt durch ein erfahrenes Managementteam, bietet GlobalCollect Händlern eine ganzheitliche, grenzüberschreitende One-Stop-Shop-Zahlungslösung aus einer Hand. GlobalCollect bündelt das Angebot zahlreicher Anbieter von Zahlungslösungen in 170 Ländern und bietet Zugang zu 150 lokalen Zahlungsmethoden. Im Geschäftsjahr 2013 erzielte GlobalCollect nach eigenen Angaben einen Bruttoumsatz von 305 Millionen EUR sowie einen Nettoumsatz von 111 Millionen EUR und wies ein bereinigtes EBITDA (1) von 50 Millionen EUR auf.

Die Übernahme würde einen wichtigen Meilenstein in der Umsetzung der Unternehmensstrategie der Ingenico-Gruppe darstellen sowie:

- das Gleichgewicht des geographischen Profils der Gruppe auf den nordamerikanischen Markt und über die gesamte Wertschöpfungskette der Zahlungslösungen ausdehnen und den Zugang zu den starken Wachstumsmärkten im asiatisch-pazifischen Raum und in Lateinamerika verbessern.
- besseren Zugang zu ca. 600 international tätigen Tier-1-Onlinehändlern mit starker Ausrichtung auf digitale Waren und Dienstleistungen schaffen.
- den Wertbeitrag der Gruppe um elektronische Zahlungsverfahren und Zahlungsabwicklungsmöglichkeiten erweitern und die Präsenz des Unternehmens im Bereich der kontaktlosen Zahlungslösungen deutlich stärken.
- die Umstellung des Geschäftsmodells hin zum Zahlungsdienstleister beschleunigen. Hierbei wird eine Verdopplung der Pro-Forma-Umsätze (2) aus Zahlungsdienstleistungen auf über 500 Millionen EUR erwartet.

"Durch die Übernahme von GlobalCollect könnten wir unsere Strategie auf allen Kanälen, weltweit und insbesondere bei den Payment Services und mobilen Zahlungslösungen schneller umsetzen", sagt Philippe Lazare, Geschäftsführer der Ingenico-Gruppe. "Dies ist eine großartige Möglichkeit, unsere Produkteinführungszeiten zu verkürzen und auf diese Weise die Marktführerschaft der Ingenico-Gruppe im integrierten Zahlungsverkehr deutlich zu stärken. Zum Beispiel würde es den Wettbewerb in Nordamerika erheblich verändern, wenn wir dort Zahlungslösungen über alle Verkaufskanäle und jenseits von Smart Terminals anbieten. Alles in allem würde durch die Verbindung der Ingenico-Gruppe und GlobalCollect ein Marktteilnehmer mit konkurrenzloser geographischer Abdeckung und einem bislang einmaligen Netzwerk von Acquirern/Banken und Zahlungsmethoden entstehen. Dies hätte bedeutenden Mehrwert für unsere Mitarbeiter, Kunden und Investoren."

"Die geplante Übernahme durch die Ingenico-Gruppe ist die ideale Lösung für GlobalCollect. Durch die Verbindung unserer weltweiten grenzüberschreitenden Zahlungslösungen mit den Multi-Channel-Dienstleistungen der Ingenico-Gruppe werden sich unseren Kunden neue Möglichkeiten eröffnen: Die Komplexität von Zahlungen über die Grenzen der einzelnen Kanäle nimmt ab. Es stehen mehr Zahlungsalternativen zugunsten neuer Vertriebsmöglichkeiten zur Verfügung. Es ist eine spannende Zeit für ein Unternehmen in der Zahlungsbranche und eine einzigartige Gelegenheit für GlobalCollect, zu einem so erstklassigen Unternehmen wie Ingenico zu gehören", kommentiert Tom Staudt, Geschäftsführer von GlobalCollect.

"Die Transaktion würde den Mitarbeitern, Kunden und Anteilseignern von GlobalCollect bedeutende Vorteile bieten und hat die volle Unterstützung des Aufsichtsrats. Wir sind zuversichtlich, dass GlobalCollect durch diese Verbindung von der starken Unterstützung der Ingenico-Gruppe profitieren und unsere Position als Marktführer gestärkt wird", sagt Sanjay Swani, Vorsitzender des Aufsichtsrats und geschäftsführender Gesellschafter bei Welsh, Carson, Anderson & Stowe.

Erwartet wird ein Zuwachs von etwa 15 Prozent des EPS der Ingenico-Gruppe (vor Kaufpreisallokation) im Jahr 2015. Die Transaktion soll über verfügbare liquide Mittel aus der Bilanz in Höhe von 220 Millionen EUR und Bankdarlehen in Höhe von 600 Millionen EUR finanziert werden.

Im Falle der Realisierung der Transaktion würden die Ziele der Ingenico-Gruppe für 2016 nach oben korrigiert, sodass ein Pro-Forma-Umsatz von über 2,2 Milliarden EUR und eine EBITDA-Marge von über 20 Prozent zu erwarten wären.

Die endgültigen Verträge würden im dritten Quartal 2014 unterzeichnet. Abgeschlossen würde die Transaktion - unter Vorbehalt der Genehmigung durch die entsprechenden Regulierungs- und Wettbewerbsbehörden - voraussichtlich zu Beginn des vierten Quartals 2014.

Diese Information beinhaltet Aussagen bezüglich künftiger Entwicklungen und Geschäftsstrategien der Ingenico-Gruppe. Es liegt in der Natur der Dinge, dass in die Zukunft gerichtete Aussagen mit Risiken und Unsicherheiten behaftet sind und nicht als - ausdrückliche oder stillschweigende - Zusicherung oder Gewährleistung für zukünftige Entwicklungen gesehen werden dürfen. Eine Wertentwicklung in der Vergangenheit darf nicht als Hinweis oder Garantie für die zukünftige Wertentwicklung angesehen werden. Die finanziellen Rahmenbedingungen und Ergebnisse der Ingenico-Gruppe sowie die weitere Entwicklung der Geschäftsfelder in denen Ingenico operiert können sich signifikant von den in die Zukunft gerichteten Aussagen dieses Dokuments abheben. Darüber hinaus wird festgehalten, dass selbst wenn die finanziellen Rahmenbedingungen und Ergebnisse sich so entwickeln wie in diesem Dokument dargestellt, dies nicht als Indikation für eine darüber hinausgehende Entwicklung zu sehen ist. Ingenico wird Erwartungen oder Prognosen von Analysten nicht überprüfen oder bestätigen und keine Nachträge zu dieser Veröffentlichung publizieren die auf Ereignisse eingehen, welche nach dem Datum dieser Veröffentlichung eintreten. In dem unter der Nummer D.14-0236 am 28.03.2014 bei der AML (Autorité des marchés financiers) eingereichten Dokument sind unter dem Punkt "Risk Factors" weitere Risiken aufgeführt, welche hier einen Einfluss haben könnten. Ingenico weist weiterhin darauf hin, dass die geplanten Übernahmeaktivitäten jederzeit eingestellt werden können und es keine Gewähr für einen erfolgreichen Abschluss der geplanten Übernahmeverhandlungen gibt.

Kontakt

Ingenico GmbH
Daniel-Goldbach-Str. 17-19
D-40880 Ratingen
Nicole Ohagen
Ingenico Holding GmbH
Marketing/Communications
Social Media