Innovationsfabrik für die kreativsten Manager der deutschen Wirtschaft

(PresseBox) (München, ) Ideen sind ein extrem flüchtiger Rohstoff. Deutschland gilt zwar als Land der Dichter und Denker, doch nur 17 Prozent der deutschen Manager halten die Unternehmen hierzulande für besonders kreativ. Beim Deutschen Innovations- & Querdenker-Kongress am 25. und 26. November treffen sich mehr als 400 Top-Manager der innovativsten Unternehmen Deutschlands, um die Zukunft neu zu denken und gegenseitig von den Innovations- und Zukunftsstrategien zu profitieren. Auch "Innovation 4.0" ist ein zentrales Thema.

Referenten wie Dr. Hubert Waltl, Mitglied des Vorstandes der Audi AG, Ursula Schwarzenbart, Global Chief Diversity Officer der Daimler AG, Prof. Dr. Frank Richter, Vorsitzender des Vorstandes der Duravit AG, Stephan Wölfer, Mitglied des Vorstandes der Triumph International AG, oder Wolfgang Müller-Pietralla, Leiter Zukunftsforschung der Volkswagen AG, geben exklusive Einblicke in ihre Innovations- und Zukunftsstrategien.

"Als Innovationsfabrik für die kreativsten Manager in der deutschen Wirtschaft haben wir uns zu einem der bedeutendsten Gipfeltreffen Deutschlands entwickelt.", so Otmar Ehrl, Gründer und Vorsitzender des Querdenker-Clubs, der mit über 320.000 Mitgliedern zu den weltweit größten Innovation-Networks zählt.

Am Abend des ersten Kongresstages findet die feierliche Verleihung der Querdenker-Awards in den Kategorien Innovation, Green, Design, Excellence, Vordenker und Enterprise statt. Prof. Dr. Claus Hipp, Dr. Heinz-Horst Deichmann, Dr. Jürgen Heraeus, Dirk Roßmann, Ute Lemper, David Garrett, Wolfgang Joop und Dieter Nuhr werden mit den diesjährigen Ehrenpreisen ausgezeichnet, die diese persönlich entgegennehmen.

Bis zum 25. Juli kann man sich noch zum Early-Bird-Tarif anmelden. Infos unter www.querdenker.de/kongress.

Kontakt

Querdenker International GmbH
Landsberger Straße 110
D-80339 München
Juliane Säger
QUERDENKER®-Club
Social Media