Oberflächentechnische Trends und Innovationen sowie aktuelle Informationen zu REACh und Chrom

ZVO Oberflächentage vom 17. bis 19. September 2014 in Neuss
(PresseBox) (Hilden, ) Geht es um Trends, neue Entwicklungen und Know-how in der Oberflächentechnik, sind die Oberflächentage des Zentralverbands Oberflächentechnik (ZVO) die Informationsplattform im deutschsprachigen Raum. Schwerpunktthemen der diesjährigen Veranstaltung vom 17. bis 19. September in Neuss sind Trends und Perspektiven in der Kunststoffmetallisierung, Oberflächen für die Elektronikindustrie, Werkstoffe und Oberflächen als Konstruktions- und Designelement im Automobil- und Maschinenbau sowie Aktuelles zu REACh. Außerdem informierten im Forum Bauteilreinigung am 18. September renommierte Experten über Lösungen für stabile und wirtschaftliche Bauteilsauberkeit.

Die Oberflächentechnik beeinflusst als Querschnittstechnologie Innovationen und Weiterentwicklungen in allen Industriebereichen. Sie ist damit ein Thema sowohl für Entwicklung, Design und Konstruktion als auch für Fertigung, Qualitätsmanagement und Einkauf. Ziel der Oberflächentage, die vom 17. bis 19. September 2014 in Neuss stattfinden, ist es daher einerseits eine stärkere Vernetzung von Forschung und Praxis zu fördern. Andererseits zielt die Veranstaltung darauf ab, durch Information und Diskussion branchenübergreifend Impulsgeber für zukünftige Entwicklungen zu sein. Dies gewinnt insbesondere durch die immer wichtiger werdende Erschließung neuer Anwendungsgebiete für galvanische Beschichtungen und die erhöhten Anforderungen an Schichten an Bedeutung.

Information und Diskussion zu Schichten in allen Facetten
Das Programm der diesjährigen Oberflächentage bietet ein breit gefächertes Spektrum an Information. Ein Schwerpunktthema dabei sind die Trends und Perspektiven in der Kunststoffmetallisierung. Die Vortragsreihe dazu beschäftigt sich mit Lösungen für das Konditionieren von Kunststoffoberflächen, mit den Eigenschaften von Chromschichten aus Cr (III)- und Cr (VI)-wertigen Elektrolyten sowie mit praktischen Anwendungen in der Kunststoffgalvanisierung. Auf der Agenda findet sich auch das Thema „Oberflächen für die Elektronikindustrie“. Dabei geht es unter anderem um einen neuen Silber-Palladium-Elektrolyten für elektrische Kontakte sowie um Nanoschichtsysteme als Bondoberfläche für die Elektronik- und Mechatronikindustrie. Unter dem Programmpunkt „REACh aktuell“ informieren die Oberflächentage über den Stand zum Autorisierungsverfahren von Chromsäure und die daraus resultierenden Herausforderungen für KMU. In der Vortragsreihe „Werkstoffe und Oberflächen – Konstruktions- und Designelement im Automobil- und Maschinenbau“ werden neue und nachhaltige Ansätze in der Oberflächentechnik vorgestellt. Darüber hinaus thematisieren die Referate national und international anerkannter Fachleute aus Wissenschaft und Industrie beispielsweise Lösungen für den funktionellen Korrosionsschutz sowie den Verschleißschutz und Fortschritte in der Anlagentechnik. Neue Anforderungen an die und ergänzende Technologien zur Galvanotechnik sind weitere Themenbereiche, mit denen sich die Veranstaltung in diesem Jahr beschäftigt. Interessante Erkenntnisse verspricht auch die Vortragsreihe zu neuen Herangehensweisen bei der Elektrolytentwicklung unter dem Titel „Das Ende der Alchemie?“. Informationen speziell für junge Kollegen beinhaltet das Programm ebenfalls. Integriert ist außerdem ein Brandschutzforum am 19. September. Die Agenda dieser Veranstaltung ist auf die spezifischen Anforderungen von Unternehmen in der Oberflächentechnik maßgeschneidert.

Bauteilsauberkeit – ein Muss für die Beschichtung
Unabhängig davon, in welchen Bereichen Beschichtungen eingesetzt werden, eine bedarfsgerecht saubere Oberfläche ist Grundvoraussetzung für deren Qualität und Haltbarkeit. Umfassendes Wissen darüber, wie sich die für den Folgeprozess erforderliche Sauberkeit stabil und wirtschaftlich erzielen lässt, bietet das Forum Bauteilreinigung am 18. September 2014 des Fachverbands industrielle Teilereinigung e. V. (FiT). Das Programm deckt mit Referaten zu Grundlagen der industriellen Teilereinigung über Reinigungsmedien, eine qualitätssichernde Prozessführung und Restmagnetismus bis zu speziellen Reinigungsverfahren unterschiedliche Bereiche der Reinigungstechnik ab.

Das breit gefächerte Themenspektrum der Oberflächentage richtet sich an Anwender, Forscher, Entwickler, Konstrukteure, Einkäufer, QM- sowie Vertriebsmitarbeiter aus allen Wirtschaftsbereichen.
Ergänzt wird das Programm durch eine fachbegleitende Industrieausstellung. Namhaften Unternehmen aus der Galvano- und Oberflächentechnik präsentieren hier Neu- und Weiterentwicklungen.

Weitere Informationen, das komplette Programm, Vortragsinhalte und Referenten sind auf der Homepage www.oberflaechentage.de abrufbar. Anmeldeunterlagen stehen dort ebenfalls zur Verfügung.

In Kürze:
ZVO Oberflächentage 2014
Termin: 17. bis 19. September 2014
Veranstaltungsort: Swissotel Düsseldorf / Neuss
Rheinallee 1, 41460 Neuss

Information und Anmeldung:
ZVO Service GmbH
Britta Mertens
Tel 02103 / 25 56 16
b.mertens@zvo.org

---

Vielen Dank im Voraus für die Zusendung eines Belegexemplars beziehungsweise Veröffentlichungslinks.

Ansprechpartner für Redaktionen:

SCHULZ. PRESSE. TEXT., Doris Schulz, Journalistin (DJV),
Landhausstrasse 12, 70825 Korntal, Fon +49 (0)711 854085,
ds@pressetextschulz.de, www.schulzpressetext.de

Kontakt

FiT Fachverband industrielle Teilereinigung e.V.
Max-Volmer-Str. 1
D-40724 Hilden
Doris Schulz
SCHULZ. PRESSE. TEXT
PR

Bilder

Social Media