Die Güte jeder Betriebsdatenerfassung hängt von der Qualität der Rohdaten ab

Die Güte jeder Betriebsdatenerfassung hängt von der Qualität der Rohdaten ab (PresseBox) (Regensburg, ) Wie viele BDE Systeme und OEE (Overall Equipment Efficiency) Auswertungen werden nach anfänglichem Betrieb wieder abgeschaltet und finden keine Beachtung mehr? Viele bis sehr viele.

Die Aussagekraft - egal mit welchem Standard auf die Rohdaten zugegriffen wird, ob mit OPC oder proprietären Protokollen - wird über die Zeit ungenau bis falsch, da die Datenbasis auf SPS Ebene sich im Laufe der Zeit ändert. Und diese Änderungen von der Analysesoftware nicht oder nur zum Teil adaptiert werden.

Wer baut schon auf fehlerhafte Analysen? Da nützen auch die elegantesten Business Intelligence Systeme nichts. Wer Mist aufsaugt, kann auch nur Mist verdauen und diesen in bunten Cubes darstellen.

RuppEnergy führt mit dem Equipment Data Sensor (EDS) d a s authentische BDE System ein, das das Stromsignal als Datengrundlage nutzt.

Alles was sich in einer Maschine oder einer Produktionslinie regt, spiegelt sich im Stromsignal wider. Ob eine Spindel anfährt, Galvanikbäder nachheizen oder die Aggregate einer Maschine in einem anderen Takt arbeiten. Der Stromsensor EDS wird zum Mastersensor von Industrie 4.0.

Der Equipment Data Sensor (EDS) braucht keine SPS Programmierer, er braucht nur ein Strommessgerät, das über Modbus kommunizieren kann.

Geringer Aufwand bei hoher Datenqualität ist das Kernmerkmal des EDS der RuppEnergy.

Nähere Informationen unter www.ruppenergy.com.

Direkte Anfragen per Mail an gr@ruppenergy.com

Kontakt

RuppEnergy GmbH
An der Klosterbreite 19
D-93051 Regensburg
Gerhard Rupp
Geschäftsführer

Bilder

Social Media