SEO mit Presseberichten

Ein Googlesegen oder Googlebummerang zugleich!
SEO mit Presseberichten (PresseBox) (Magdeburg, ) Wer mit seiner Webseite Geld verdienen möchte oder muß ist gut beraten das nachfolgende Thema in den Griff zu bekommen!

Google ändert ständig seine Algorithmus. Googles offensichtliches Ziel:

Populäre Webseiten in den Suchergebnissen höher zu platzieren! Die bisherigen SEO-Maßnahmen, also die bisherigen Suchmaschinenoptimierungsmethoden, werden immer häufiger zum Google-Bummerang. Google möchte hauptsächlich zwei Dinge mit einer hohen Platzierung belohnen:

1. Qualitativ hochwertiger Inhalt (guter Content), und
2. Relevanz und Kontext.

Die meisten bisherigen Suchmaschinenoptimierungsmethoden können dem nicht mehr gerecht werden. Die Zeiten sind vorbei! Der Aufwand hierfür ist einfach und ergreifend zu hoch. Schnell wurden als Alternative Presseberichte hoch gelobt, doch auch Presseberichte haben so ihre Tücken: Sie produzieren viel von Google gehaßtem doppelten Inhalt (double content). Außerdem wird oft ein gewichtiges Problem verkannt: Der Pressebericht selbst könnte eine hohe Position in den Googlesuchergebnissen innehaben und somit das Marketing nach vorne katapultieren, wären da nicht die Presseportale selbst oft stümperhaft am Werk. SEO-Dienstleister sprechen dieses Thema nicht an, denn der Kunde zahlt ja für den Link! Ein hoher Anteil aller veröffentlichter Presseberichte der oberen Kategorie wird seitens der Presseportale nicht im Sinne der SEO-Fachleute bearbeitet sondern im Sinne des klassischen Journalistenverteilers. Im Falle eines Zeitungsberichts stellt es keinen Beinbruch dar, wenn der Pressebericht eine Woche später erneut gedruckt wird. Online ist das aber eine Katastrophe, denn hat Google einen Pressetext nur wenige Minuten nach Veröffentlichung indexiert, kann nichts mehr repariert werden. Jede nachträgliche Änderung hat meist nur eine schlechtere Platzierung des Pressetextes selbst zur Folge! Der Kunde sieht dieses Manko nicht! Der Text ist drinn, die Verlinkungen auch! Welche Fehler kurz nach Veröffentlichung repariert werden mußten, sieht der Kunde nie und nimmer! Er zahlt, auch wenn ihm die Chance auf ein ganz tolles Content Marketing mit Pressemitteilungen genommen wurde!

Content Marketing über Presseberichte ist eine sehr anspruchsvolle Arbeit und sollte vom Unternehmern, die auf eine gute Googleplatzierung angewiesen sind, sehr! sehr!! sehr!!! ernst genommen werden. Diese Arbeit "nur" einem Dienstleister zu übertragen ist fatal, denn wenn es vernünftig angegangen werden würde, wäre der Gewinn fürs Unternehmen mit hoher wahrscheinlichkeit einfach phänomenal! Es muß peinlichst darauf geachtet werden, daß gute Texte nicht googletechnisch durch Erstfehlindexierungen, wie sie oft bei deutschen, rein für Journalisten ausgelegten, Presseportalen an der Tagesordnung sind, zunichte gemacht werden.

Dann kommt es nicht einfach nur auf den PR-Link, sondern auf die richtige Verlinkung und die nachträgliche Verlinkungskausalität an! Das aber bedeutet, daß ein Dienstleister sich nur um einige sehr wenige Kunden kümmern kann. Das Massengeschäft führt hier für den Einzelnen leider meist nicht zum bestmöglichen Erfolg.

Weitere Infos gibt es hier

Kontakt

EURONETWORK Andreas Manoussos
Blumenstr. 6
D-39122 Magdeburg
Andreas Manoussos
Inhaber

Bilder

Social Media