Meine Behörde als Marke

Seminar des Behörden Spiegel am 16.09.2014, in Bonn
(PresseBox) (Bonn, ) Meine Behörde als Marke
Imagebildung und -verbesserung anhand von 10 Leitsätzen
16. September 2014, Bonn

Wo Fach- und Führungspositionen mit gut qualifiziertem Personal aus den gefragten Kategorien wie IT und Ingenieurwesen besetzt werden sollen, konkurrieren öffentliche Institutionen zwangsläufig mit der freien Wirtschaft. Sie ziehen häufig den Kürzeren, weil ihre Pluspunkte kaum präsent sind. Eine bessere Positionierung im Sinne einer glaubhaften Marke bringt nicht nur bei der Personalgewinnung Vorteile, sie hilft auch beim Kontakt mit Bürgern und Unternehmen. Schlagworte wie „Arbeitgebermarke“ oder „Employer brand“ machen deshalb die Runde. Was steckt im konkreten Fall dahinter? Wie nutzen die Verantwortlichen in der Behörde die Möglichkeiten professioneller Markenführung mit Sinn und Verstand? Wie erkennen sie, was mit welchem Aufwand realisierbar ist? Wie schützen sie sich vor Investitionen, die ins Leere gehen? Und letztlich: Wie kommen sie Schritt für Schritt wirklich voran?

Im Praxisseminar erarbeiten die Teilnehmer anhand von 10 Leitsätzen konkrete Antworten für ihre Behörde. Dies dient der eigenen Standortbestimmung und der Formulierung realistischer Ziele wie auch der Vorbereitung von Fachentscheidungen. Darüber hinaus lassen sich so die notwendigen Maßnahmen sauber delegieren.

Themenüberblick, 09:30-17:30 Uhr:
Das Seminar funktioniert über die klare Struktur mit 10 Leitsätzen effektiv und trifft die Bedürfnisse der Entscheider-Ebene. Jeder Teilnehmer erarbeitet seine individuellen Ergebnisse und gewinnt damit sofort nutzbare Handlungshilfen statt überflüssigem Wissen “auf Halde”. Auf wesentliche Fragen gibt es klare Antworten:

• Was heißt “Marke” überhaupt, wie wird dies praxisnah definiert?
• Wie kann meine Behörde deren Effekte nutzen – sind wir bereits eine Marke?
• Welche erfolgreichen Beispiele gibt es im öffentlichen Sektor?
• Was sind die konkreten Voraussetzungen für erfolgreiche Markenführung?
• Welche Bedeutung hat speziell die Arbeitgebermarke für meine Institution?
• Welche weiteren Ziele hilft die Marke zu erreichen?
• Wie entwickeln wir einen wirksamen Markenkern?
• Wer ist für was verantwortlich, wen sollten wir wann einbinden?
• Welchen Aufwand müssen wir betreiben?
• Was ist der konkrete Nutzen, wie können wir diesen messen?

Referent:
Frank Beck
Im Rahmen seiner langjährigen Fach- und Führungserfahrung im Marketing hat er zahlreiche Marken-Positionierungsprojekte begleitet bzw. erfolgreich umgesetzt. Als Marketing-Leiter im Verlagsbereich (u.a. rehm) kennt er die Anforderungen im öffentlichen Sektor bestens und richtet das Seminar konsequent darauf aus.

Ort:
Das Seminar findet in einem zentralgelegenen Tagungshotel in Bonn statt.

Gebühr:
450,- Euro zzgl. MwSt.

http://www.fuehrungskraefte-forum.de/...

Kontakt

ProPress Verlagsgesellschaft mbH
Friedrich-Ebert-Allee 57
D-53113 Bonn
Julia Kravcov
Redaktionsassistentin
Social Media