Mit Muresko zum Weltmeisterhaus

Nach dem Titelgewinn der deutschen Fußball-Nationalmannschaft löst Malermeister Guido Feuerpeil eine Wette ein
Aus einer Laune heraus entstand in Mülheim-Kärlich das schwarz-rot-goldene Weltmeisterhaus. Es wurde von einem Team um Malermeister Guido Feuerpeil (Mitte, links davon seine Frau) nach dem Titelgewinn der deutschen Fußballnationalmannschaft in Brasilien mit der Fassadenfarbe Muresko schwarz-rot-gold angelegt (Foto: Damian Morcinek) (PresseBox) (Mülheim-Kärlich, ) "Ein Mann - ein Wort": Malermeister Guido Feierpeil aus Mülheim-Kärlich hält, was er verspricht. Wenn die deutsche Fußballnationalmannschaft in Brasilien den Titel holt, dann wird das Haus in der Bachgasse zum schwarz-rot-goldenen Weltmeisterhaus. So lautete die Wette, die Feuerpeil nach dem Finalsieg gegen Argentinien auch prompt einlöste.

Dabei handelte es sich nicht einmal um eine Schnapsidee. "Der Entschluss entstand vielmehr beim Bier", so Guido Feuerpeil, der einen Tag vor dem Endspiel mit Mitarbeitern im Hof saß und dabei das schwarz-rot-goldene Projekt ins Leben rief.

Die Ankündigung machte im Ort schnell die Runde, und schon kurz nachdem Jogis Jungs den Sieg gesichert hatten, trudelten schnell die ersten nachfragenden Kurznachrichten auf Feuerpeils Handy ein, ob denn die Farben schon bereit stünden. Für den schwarz-rot-goldenen Anstrich setzte der Malermeister schon wegen der optimalen Tönbarkeit "nur auf die Fassadenfarbe Muresko", mit der er "stets die besten Erfahrungen" gesammelt hat.

Das bestätigte sich auch beim titelreifen Projekt in Mülheim-Kärlich. Nach knapp sechs Stunden war das Haus, das dem anderen Geschäftsführer des Betriebs Vater Peter Feuerpeil gehört, in den deutschen Nationalfarben medienwirksam angestrichen. Und vier Sterne zieren es natürlich auch.

Kontakt

Caparol Farben Lacke Bautenschutz GmbH
Roßdörfer Str. 50
D-64372 Ober-Ramstadt
Ute Schader
Presseabteilung
Koordination Fachpresse Caparol

Bilder

Social Media