NEC und Meru Network bieten SDN-fähige Enterprise Access Networking-Lösungen für WLAN- und LAN-Umgebungen

Anbieter verbinden OpenFlow und SDN, um offene Netzwerke zu schaffen
(PresseBox) (München, ) Die NEC Corporation of America (NEC) und Wireless LAN-Experte Meru Networks (NASDAQ: MERU) arbeiten in puncto Software-Defined Networking ab sofort zusammen. NEC als Anbieter moderner Netzwerk- und Kommunikationslösungen und WLAN-Experte Meru Networks entwickeln SDN-fähige Enterprise Access Networking-Lösungen für drahtgebundene und drahtlose Umgebungen. Die zwei Unternehmen unterstützen OpenFlow, um die Interoperabilität zwischen der SDN-Lösung NEC ProgrammableFlow Networking Suite und den auf dem neuen WLAN-Standard basierenden 802.11ac-Lösungen von Meru zu fördern.

NEC und Meru sind beide Mitglieder der Open Networking Foundation (ONF). Sie sind zwei von drei Anbietern weltweit, die für ihre Netzwerklösungen die ONF-Konformität bescheinigt bekommen haben. ONF-Mitglieder arbeiten mit Unternehmen auf der ganzen Welt zusammen, um "offene" Netzwerklösungen auf den Markt zu bringen und die Entwicklung von SDN-Lösungen voranzutreiben. Das ONF-Konformitätszertifikat gibt Kunden das Vertrauen, dass die erworbenen Produkte die OpenFlow-Technologie unterstützen. OpenFlow ist die einzige weltweit anerkannte Spezifikation für SDN.

Das BYOD-Phänomen und der Vormarsch des Internet of Things (IoT) üben Druck auf IT-Abteilungen aus, denn die meisten Firmennetzwerke werden heutzutage von veralteten Command Line Interfaces (CLI) verwaltet. Auf Open Standards basierende SDN-Lösungen vereinfachen hingegen das Netzwerk-Management durch Automatisierungsfunktionen und die schnelle Bereitstellung von Anwendungen und Services. SDN ermöglicht auch anwendungsspezifische Service Level Agreements (SLAs) und die Entwicklung von Drittanbieter-Anwendungen für Traffic Monitoring, Location-basierende Services und verbesserte Sicherheit.

Die Vision eines offenen Netzwerks

SDN bietet Rechenzentren einige Vorteile, z.B. die Optimierung des Netzwerkverkehrs sowie das Senken der Betriebskosten. Die dazugehörigen SDN-Switche haben Cloud-basierende Service Provider in immer größeren Stückzahlen im Angebot. Seitdem Unternehmen hauptsächlich drahtlos auf die Netzwerke zugreifen, äußern sich die Vorteile von SDN noch stärker.

"Meru und NEC haben die gemeinsame Vision, mit Hilfe von OpenFlow und SDN ein offenes Netzwerk zu schaffen, das Kunden erlaubt, die besten Netzwerklösungen zu nutzen", erklärt Dr. Bami Bastani, President & CEO bei Meru Networks. "Gemeinsam können wir für Anbieter einen neuen Standard schaffen, der interoperabel ist und die Kosten unserer Kunden senken kann, sobald sie sich für ein offenes Netzwerk entscheiden."

"NEC und Meru nehmen zusammen eine führende Position in der Netzwerkbranche ein, indem sie die Adoption von Open Standard-Lösungen vorantreiben", erläutert Mitsuhiro Murooka, Vice President, Strategic Business & Planning, bei NEC Corporation of America. "Die Kunden wollen beim Networking Flexibilität in der Herstellerauswahl haben. Zudem wünschen sie sich, ihre Assets bedarfsgerecht managen zu können. Die Kombination unserer Technologien beziehungsweise der Zusammenschluss von OpenFlow und SDN richtet sich vollständig nach den Anforderungen heutiger Unternehmen."

Hinweis: Alle genannten Marken- und Produktnamen sind Eigentum der jeweiligen Markeninhaber.

Kontakt

Meru Networks
Knyvett House, The Causeway
-TW18 3 Staines Middlesex
Tabatha von Kölichen
Area Sales Director D-A-CH
Wilson Craig
Director, Public Relations
Fabian Sprengel
Sprengel & Partner GmbH
Social Media