Atlascopcosaurus feiert 30. Jahrestag!

Atlas Copco Saurus Loadsi (PresseBox) (Essen, ) Nicht jedes Unternehmen kann von sich behaupten, dass man offiziell eine Dinosaurier-Art nach ihm benannt hat. Atlas Copco wurde diese Ehre vor 30 Jahren zuteil, als eine neue pflanzenfressende Dinosaurier-Spezies den Namen Atlascopcosaurus erhielt. Die Geste bringt den Dank an das Unternehmen für die Unterstützung archäologischer Forschungen zum Ausdruck, die der Paläontologe Dr. Thomas H. Rich einige Jahre lang bei Dinosaur Cove, Victoria, Australien, betrieben hat.

Der Atlascopcosaurus loadsi war geschätzte 2 bis 4 Meter lang und wog etwa 125 kg. Er gehörte zur Familie der Hypsilophodontidae und lebte vor 100 - 120 Millionen Jahren in der frühen Kreidezeit. Der spezifische Name loadsi bezieht sich auf Bill Loads, Atlas Copco Manger in Victoria, der entschieden hatte, das Projekt zu unterstützen.

Hunderte von Freiwilligen

Dinosaur Cove liegt an der Südostküste von Australien nahe Victoria und ist eine reiche Fossilienfundstätte. Dr. Thomas H. Rich vom Museum of Victoria und Patricia Vickers-Rich von der Monash University leiteten hier über einen Zeitraum von 10 Jahren verschiedene Forschungsprojekte. Bei seinem ersten Aufenthalt in diesem Gebiet 1980 hatte Dr. Rich mit zwei Kollegen Knochenfragmente entdeckt, die in Fels eingeschlossen waren. Vier Jahre später begann eine Gruppe aus hunderten studentischen Helfern, Paläontologen und Bergleuten mit Ausgrabungen. Atlas Copco war mit von der Partie und brachte in den folgenden Jahren Ausrüstung und fachliche Unterstützung in das Projekt ein.

Eine entmutigende Aufgabe

Die Fossilien lagen in Schichten aus Sand, Schlamm und Lehm eingebettet, die über mehr als hundert Millionen Jahre zu hartem Fels zusammengepresst worden waren. Um ein Kilogramm Dinosaurierknochen freizulegen, mussten etwa 30 kg harter Fels entfernt werden. Häufig arbeiteten die Wissenschaftler in dunklen, engen Gängen, die manchmal schlammig und rutschig waren. Dass die Ausgrabungsstätte nahe einer steilen Klippe am Meer lag, komplizierte die Arbeiten zusätzlich.

Beeindruckend zuverlässige Ausrüstung

Bei den Ausgrabungen setzten die Forschungsgruppen unter anderem Bohrhämmer in verschiedenen Größen, Druckluftwerkzeuge und Kompressoren von Atlas Copco ein. Thomas H. Rich betont, er sei sehr dankbar für die Unterstützung durch Atlas Copco gewesen und beeindruckt von der Zuverlässigkeit der Ausrüstung.

"Als wir lange danach, im Jahr 2007, auf der Suche nach Dinosaurier-Überresten im Permafrostboden auf der North Slope von Alaska einen Experimentaltunnel graben mussten, habe ich wegen dieser rekordverdächtigen Zuverlässigkeit auf den Einsatz von Atlas Copco Ausrüstung bestanden."

Die Atlas Copco Group ist ein weltweit führender Anbieter von Lösungen für nachhaltige Produktivität. Die Unternehmensgruppe liefert ihren Kunden innovative Kompressoren, Vakuumlösungen und Luftaufbereitungssysteme, Bau- und Bergbaugeräte, Industriewerkzeuge und Montagesysteme. Atlas Copco entwickelt Produkte und Dienstleistungen mit dem Fokus auf Produktivität, Energieeffizienz, Sicherheit und Ergonomie. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Stockholm, Schweden, wurde 1873 gegründet und ist weltweit in über 180 Ländern vertreten. 2013 erzielte Atlas Copco einen Jahresumsatz von 84 Mrd. SEK (9,7 Mrd. Euro) und beschäftigte über 40.000 Mitarbeiter. Erfahren Sie mehr unter www.atlascopco.com.

Kontakt

Construction Tools GmbH
Helenenstrasse 149
D-45143 Essen
Anja Kaulbach
Atlas Copco Construction Tools GmbH
Communication & Training Manager

Bilder

Social Media