Portfolioerweiterung bei Membranventilen der Baureihe GEMÜ 673

Ursprünglich als speziell abgedichtete Variante aus den Basistypen GEMÜ 601, 612 und 673 kundenspezifisch weiterentwickelt, wird die neue Variante GEMÜ 673P9 nun das aktuelle Portfolio ergänzen
Portfolioerweiterung bei Membranventilen der Baureihe GEMÜ 673 (PresseBox) (Ingelfingen-Criesbach, ) Das manuell betätigte Ventil ist in den Nennweiten DN 8 bis DN 50 lieferbar und verfügt über eine zusätzliche Abdichtung mittels O-Ringen aus Silikon, welche den Innenraum des Antriebsgehäuses nach außen abdichten. Dies verhindert u.a. einen möglichen Austritt von Fett beim Autoklavieren, welches normalerweise für die Schmierung der Spindel eingesetzt wird. Ebenso wird das Eindringen von Feuchtigkeit und Schmutz in das Gehäuseinnere vermieden.

Das Membranventil GEMÜ 673P9 ist autoklavier- und sterilisierbar sowie CIP-/SIP-fähig.

Wie bereits bei den Basistypen sind auch bei der neuen Version eine Schließbegrenzung sowie eine optische Stellungsanzeige serienmäßig integriert. Durch ihre kompakte Bauweise eignen sich die Antriebe des Ventils ebenso für den Einsatz auf Mehrwege-Ventilblöcken und Behälterventilen.

Kontakt

GEMÜ Gebr. Müller Apparatebau GmbH & Co. KG
Fritz-Müller-Straße 6-8
D-74653 Ingelfingen-Criesbach
Eva Zink
Marketing/PR

Bilder

Social Media