ALLGEIER SE: Allgeier meldet Halbjahreszahlen

(PresseBox) (München, ) Allgeier SE (ISIN DE0005086300, WKN 508630) verzeichnet gemäß vorläufiger Zahlen in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres 2014 (01. Januar 2014 - 30. Juni 2014) eine stabile Umsatzentwicklung. Das vorläufige EBITDA ging aufgrund der Geschäftsentwicklung im Segment Experts zurück. Die beiden übrigen Segmente konnten dagegen zum Teil deutliches Wachstum berichten. Der vorläufige Konzernumsatz einschließlich des aufgegebenen Geschäfts blieb im ersten Halbjahr 2014 gegenüber den ersten sechs Monaten des Jahres 2013 mit 226,6 Mio. Euro nahezu unverändert (Vorjahr: 227,3 Mio. Euro). Das vorläufige EBITDA einschließlich des aufgegebenen Geschäfts fiel gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 7 Prozent auf 11,5 Mio. Euro (Vorjahr: 12,3 Mio. Euro). Das vorläufige EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) einschließlich des aufgegebenen Geschäfts ging entsprechend auf 5,0 Mio. Euro zurück (Vorjahr: 6,2 Mio. Euro). Das vorläufige EBT (Ergebnis vor Steuern) erreichte mit 3,3 Mio. Euro nahezu das Ergebnis der Vorjahresperiode (Vorjahr: 3,5 Mio. Euro). Nach Abzug eines vorläufigen Steueraufwands von 1,5 Mio. Euro (Vorjahr: 1,4 Mio. Euro) erreichte Allgeier im ersten Halbjahr 2014 ein vorläufiges Periodenergebnis von 1,8 Mio. Euro (Vorjahr: 2,1 Mio. Euro). Dabei betrug der vorläufige Umsatz des fortgeführten Geschäfts (ohne das aufgegebene Geschäft) im Berichtszeitraum 202,4 Mio. Euro (Vorjahr: 202,9 Mio. Euro). Das vorläufige EBITDA des fortgeführten Geschäfts betrug während der Periode 10,7 Mio. Euro (Vorjahr: 11,8 Mio. Euro).

Der in den Halbjahreszahlen als aufgegebenes Geschäft gezeigte Geschäftsbereich wird im Juli 2014 endkonsolidiert. Aus dem Abgang dieses Geschäfts erwartet der Allgeier Konzern einen Ertrag aus der Veräußerung von rund 1 Mio. Euro.

Die Bilanzsumme reduzierte sich im ersten Halbjahr 2014 gemäß vorläufiger Zahlen mit 283,2 Mio. Euro am 30. Juni 2014 gegenüber dem Jahresende 2013 leicht (31. Dezember 2013: 289,3 Mio. Euro). Der Rückgang der Bilanzsumme ist wesentlich auf saisonale und stichtagsbedingte Schwankungen des Working Capitals, im ersten Halbjahr 2014 erfolgte Auszahlungen im Rahmen der Akquisitionstätigkeit sowie die Zahlung der Dividende auf das Ergebnis des Geschäftsjahres 2013 an die Aktionäre der Allgeier SE zurückzuführen. Der Allgeier Konzern verfügt zum Bilanzstichtag über liquide Mittel in Höhe von 35,0 Mio. Euro (31. Dezember 2013: 46,7 Mio. Euro). Die kurz- und langfristigen Finanzschulden haben sich zum 30. Juni 2014 auf 77,9 Mio. Euro erhöht (31. Dezember 2013: 75,5 Mio. Euro). Das Konzerneigenkapital reduzierte sich leicht auf 93,3 Mio. Euro am 30. Juni 2014 (31. Dezember 2013: 94,7 Mio. Euro).

Der Halbjahresfinanzbericht 2014 der Allgeier SE wird am 14. August 2014 veröffentlicht und ist dann unter www.allgeier.com einzusehen.

Kontakt

Allgeier SE
Wehrlestrasse 12
D-81679 München
Dr. Christopher Große
Allgeier SE
IR/PR
Social Media