Mehrlagige Montage

Mehr Flexibilität bei der Befestigung von Stauff ACT Schellen dank Verwendung von Sicherungsplatten und Aufbauschrauben
Stauff ACT Schellen gleicher Baugröße können nun auch in mehreren Ebenen übereinander montiert werden (Werksbilder: Walter Stauffenberg GmbH & Co. KG) (PresseBox) (Werdohl, ) Bei Stauff ACT Schellen handelt es sich um eine innovativ entwickelte Lösung zur Befestigung von Rohrleitungen in Bereichen, in denen ein effizienter Schutz vor Korrosion unerlässlich ist. Das Entstehen von Spaltkorrosion an Rohrleitungen - ein seit Jahren insbesondere in der Öl- und Gasindustrie beobachtetes und dokumentiertes Problem - kann nachhaltig verhindert werden. Langfristig können mit der Lösung enorme Einsparpotenziale dank verlängerter Wartungs- und Austauschintervalle generiert werden.

Die kombinierte Nutzung von speziell bearbeiteten Sicherungsplatten SIG und Aufbauschrauben AF, die Stauff in Verbindung mit ACT Schellen auf der Fachmesse ONS in Stavanger, Norwegen vorstellt, erlaubt nun auch die Montage mehrerer Schellenkörper gleicher Baugröße übereinander. Das Unternehmen folgt damit zahlreichen Kundenanforderungen nach Vervollständigung des Produktprogramms.

Konstrukteure und Anwender profitieren durch die höhere Flexibilität bei der Planung und Auslegung von Rohrleitungssystemen, da mehrere, eng beieinander verlaufende Rohrleitungen nun nicht mehr zwingend nebeneinander verlegt werden müssen.

Wie alle zur Verwendung mit ACT Schellen empfohlenen Metallteile werden auch Sicherungsplatten und Aufbauschrauben aus den Werkstoffen 1.4401 bzw. 1.4571 gefertigt. Im Gegensatz zu regulären Edelstahl-Komponenten wird jedoch die Verunreinigung durch metallische und nicht-metallische Partikel während der Produktion, Verarbeitung und Lagerung bei Stauff, welche die Materialeigenschaften negativ beeinflussen können, praktisch ausgeschlossen.

Kontakt

Walter Stauffenberg GmbH & Co. KG
Im Ehrenfeld 4
D-58791 Werdohl
Web:
Boris Mette

Bilder

Social Media