Alles nur auf Deutsch zu lernen wäre langweilig

Obermenzinger Gymnasium: bilingualer Zug
Die erste 5. Klasse des bilingualen Zugs am Obermenzinger Gymnasium hat das Schuljahr erfolgreich beendet. Die Schüler sind vom bilingualem Zug überzeugt: (PresseBox) (München, ) Seit letztem Schuljahr bietet das Obermenzinger Gymnasium, staatlich anerkannt mit wirtschaftswissenschaftlichem Profil und sprachlichem Zweig, einen bilingualen deutsch-englischen Zug an. Die erste 5. Klasse des bilingualen Zugs, bei der eine Auswahl von Fächern auf Englisch unterrichtet wurde, hat das Schuljahr erfolgreich beendet. Das neue Unterrichtskonzept wurde bei den Schülern sehr positiv angenommen und umgesetzt.

Das bilinguale Unterrichtskonzept am Obermenzinger Gymnasium basiert auf der Methodik CLIL (Content and Language Integrated Learning) und wird vom Lehrstuhl für Englischdidaktik der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt begleitet. Dabei sind Elemente der Arbeitssprache, die für das jeweilige Sachthema wichtig sind, Teil des Unterrichts. Wissenschaftliche Untersuchungen haben ergeben, dass Sprach- und Sachunterricht gleichermaßen von dieser Methode profitieren.

Gemäß der CLIL Methodik wurden die 18 Schüler der 5b in den Fächern Natur und Technik, Erdkunde, Mathematik sowie Sport in diesem Jahr auf Englisch unterrichtet. Dabei stand den Schülern während des gesamten Schultags ein in den USA geborener und ausgebildeter Lehrer als pädagogischer Assistent zur Seite. Er bildete zusammen mit den Fachlehrern das unterrichtende Lehrerteam.

Das Fach Natur und Technik bietet sich für den zweisprachigen Unterricht an, da viele Fachausdrücke im Deutschen und Englischen ähnlich sind. Als Einstieg in das Fach Erdkunde erfolgte im Einklang mit dem Bayerischen Lehrplan für die 5. Klasse die Betrachtung des Planeten Erde unter der Überschrift "Planet Earth". Auch wenn Mathematik auf den ersten Blick sprachunabhängig erscheint, so bestätigte sich selbst in diesem Fach der Wert der bilingualen Ausbildung. Schon bei der Verwendung der Grundrechenarten bestehen kulturelle Unterschiede zwischen Deutschland und den USA. Somit findet nebenher auch interkulturelles Lernen statt.

Die Lehrer sind begeistert, wie schnell sich die Schüler diesem Konzept angepasst haben und erfolgreich damit lernen. Auch die Schüler sind vom bilingualem Zug überzeugt: "Alles nur auf Deutsch zu lernen wäre langweilig" - so ihr Credo. Auch wenn das Konzept zu Beginn etwas ungewohnt war, meint Lehrerin Edit Mate-Ritter, "im Dezember hat es plötzlich in den Köpfen unserer jungen Schüler Klick gemacht und alles lief seitdem wie von selbst."

Der Zug bietet Kindern aus bilingualen Grundschulen, englisch- oder zweisprachig aufwachsenden Kindern sowie Familien, die nach längerem Aufenthalt im englischsprachigen Ausland nach Deutschland zurückkehren, eine einzigartige Chance: den Weg zum bayerischen Abitur in einem bilingualen System. Englischsprachige Kinder erhalten einen Nachführungsunterricht im Fach Deutsch. Deutschkenntnisse sollten aber vorhanden sein.

Die Münchner Schulstiftung betreibt neben dem Obermenzinger Gymnasium und dem Privatgymnasium Dr. Florian Überreiter seit Jahren erfolgreich die bilinguale Jan-Amos-Comenius-Grundschule und das gleichnamige Kinderhaus

Interessenten am bilingualen Zug des Obermenzinger Gymnasiums können unter der Telefonnummer 089 891244-0 einen Gesprächstermin vereinbaren. Für das Schuljahr 2014/15 sind noch Plätze in der 5. sowie 6. Klasse für bilinguale Schüler vorhanden.

Kontakt

Münchner Schulstiftung - Ernst v. Borries
Freseniusstraße 47
D-81247 München
Brigitte Basilio
HighTech communications GmbH

Bilder

Social Media