HJP Consulting unterstützt Förderprojekt für intelligentes Wohnen

Bundesforschungsministerium fördert Projekt von Universität Bielefeld und 13 regionalen Partnern in Ostwestfalen-Lippe
(PresseBox) (Bielefeld, ) Eine vernetzte Wohnung, die die Gesundheit, Lebensqualität und Sicherheit von Familien, Singles und Senioren fördert: Daran werden 14 Projektpartner aus Ostwestfalen-Lippe in den kommenden drei Jahren gemeinsam arbeiten, und zwar im neuen regionalen Innovationscluster "KogniHome". Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) fördert das Projekt mit acht Millionen Euro bis 2017. Geleitet wird KogniHome von CITEC, dem Exzellenzcluster der Universität Bielefeld. Das Projekt wurde heute in einem Pressegespräch öffentlich bekannt gegeben. HJP Consulting wird im Rahmen dieses Projekts die Spezifikation der benötigten Interoperabilitätstests und die Entwicklung einer dazugehörigen Testplattform übernehmen.

Geht man davon aus, das intelligent vernetztes Wohnen (auch Smart Home genannt) in einigen Jahren ein Massenmarkt sein wird, dann bedeutet dies, dass die Geräte und die Steuerungen vieler unterschiedlicher Hersteller gegebenenfalls noch zu entwickelnden Standards entsprechen müssen, um interoperabel zu sein. Um dieses Zusammenspiel zu garantieren, werden entsprechende Interoperabilitätstests benötigt. Erst dadurch wird erreicht, dass alle Geräte unterschiedlicher Hersteller korrekt miteinander kommunizieren. Besonders wichtig ist es, zu gewährleisten, dass alle Geräte denselben Sicherheitsstandards bezüglich Authentizität und Vertraulichkeit genügen. "Gerade die Sicherheit der Kommunikation und die Datensparsamkeit bei den zu übertragenden Informationen sind wichtige Faktoren zur Akzeptanz im Bereich der Hausvernetzung" so Holger Funke (Prokurist der HJP Consulting). Die HJP Consulting GmbH wird geeignete Kommunikationsstandards entwerfen bzw. anpassen und entsprechende Interoperabilitäts-Testsysteme spezifizieren und entwickeln.

Weitere Partner sind unter anderem der Hausgerätehersteller Miele, die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel und das Unternehmen Hella aus Lippstadt. Einschließlich der eigenen Mittel, die von den Projektpartnern kommen, liegt das Gesamvolumen bei 11,3 Millionen Euro.

Die Projektpartner aus Industrie, Forschung, Dienstleistung sowie Sozial- und Gesundheitswesen befassen sich mit der Frage, wie sich "mitdenkende" und "vertrauenswürdige" technische Systeme verwirklichen lassen, die Menschen im Alltag unterstützen können. Bei der Entwicklung der technologischen Basis stehen für die Forscher auch ethische, gesellschaftliche und rechtliche Aspekte im Fokus. "Wir wollen den Wohnalltag mit neuen nützlichen Hilfestellungen anreichern, welche die Gesundheit und Sicherheit ihrer Nutzer verbessern", sagt Professor Dr. Helge Ritter vom Exzellenzcluster CITEC. Er ist Sprecher des neuen Innovationsclusters KogniHome.

Kontakt

HJP Consulting GmbH
Hauptstraße 35
D-33178 Borchen
Anke Larkworthy
Holger Funke
Prokurist
Social Media