Ab sofort können E-Autos in Kirchhundem am Rathaus kostenlos Strom tanken

Christopher Mennekes (rechts) mit dem Beigeordneten der Gemeinde Kirchhundem Tobias Middelhoff (2.v.rechts) und Frank Vollmer vom Gebäudemanagement sowie den Ingenieuren Markus Nolte (Firma Mennekes) und ganz links Elmar Koch (Firma Tracto-Technik) (PresseBox) (Lennestadt, ) Kirchhundem. Um die Elektromobilität in Kirchhundem nach vorne zu bringen, hat sich die Gemeinde entschlossen, auf dem Parkplatz am Rathaus eine Ladesäule für das Laden von Elektrofahrzeugen errichten zu lassen. Diese wurde am Montag, den 04. August von der Gemeinde Kirchhundem und den beteiligten Firmen erstmals in Betrieb genommen.

Die Stromtankstelle steht künftig allen Fahrern von Elektromobilen kostenfrei zur Verfügung.

Mit den Unternehmen Tracto-Technik und Mennekes hat die Gemeinde Kirchhundem zwei Sponsoren gefunden, die bei der Planung und Durchführung aller notwendigen Arbeiten eng zusammengearbeitet haben.

Um die Ladesäule auf dem Parkplatz des Rathauses an das Stromnetz anzuschließen, setzte Tracto-Technik die Grundopit Keyholetechnik (Schlüsselloch-Technik) ein.
Aus einem mit einem Saugbagger erstellten Loch wurde über eine Länge von 21 m direkt bis in den Keller des Rathauses gebohrt und das Versorgungskabel sowie ein Steuerkabel eingezogen. Nach Verlegen der Kabel, wurde das Loch mit der Halterung für die Ladesäule in Beton ausgegossen und als Fundament genutzt.

Anschließend wurde die Mennekes Ladesäule installiert, an der zeitgleich zwei E-Autos oder E-Bikes geladen werden können. Die Anmeldung an der Ladesäule erfolgt über eine sogenannte RFID-Karte, welche im Rathaus für die Dauer des Ladens zur Verfügung gestellt wird.

Die Gemeinde wird die Ladeinfrastruktur nutzen, um ihre beiden E-Bikes sowie den bald eintreffenden neuen E-Smart zu laden.

Kontakt

TRACTO-TECHNIK GmbH & Co. KG
Paul-Schmidt-Straße 2
D-57368 Lennestadt
Günter Naujoks
Maketing
Marketingleiter

Bilder

Social Media