Arbeitsrecht und Gesprächsführung im Öffentlichen Dienst

Seminar des Behörden Spiegel am 23.-24.09.2014, in Bonn
(PresseBox) (Bonn, ) Arbeitsrecht und Gesprächsführung im Öffentlichen Dienst
Schwierige Mitarbeitergespräche erfolgreich bewältigen
23.-24. September 2014, Bonn

Jede Führungskraft benötigt heute im Führungsalltag arbeitsrechtliche Kenntnisse. Nicht etwa, um mit diesen Kenntnissen die Personal- oder Rechtsabteilung zu ersetzen, sondern um im Führungsalltag rechtzeitig zu erkennen, wann diese Fach-Abteilungen einzuschalten sind. Dazu müssen sie eine verlässliche “arbeitsrechtliche Prognose” erstellen können. Auch z.B. bei Qualifizierung- oder Beurteilungsgesprächen ist es heute notwendig, über das tarifrechtliche Hintergrundwissen zu verfügen. Dieses Wissen erhalten Sie am 1. Tag dieses Seminars.

Häufig werden vor diesem Hintergrund schwierige Personalgespräche notwendig, die mit Einfühlungsvermögen und wertschätzender Kommunikation gemeistert werden sollen. Hier sollen Sie theoretisches Wissen in die Praxis übertragen. Am 2. Seminartag erhalten Sie dazu neben wertvollen Tipps und Tools die Gelegenheit, im kleinen Kreis derartige Gespräche zu üben und sich mit anderen Führungskräften zu Ihren Erfahrungen auszutauschen.

1. Tag, 09:30-17:00 Uhr:

Arbeitsrecht für Führungskräfte
Am ersten Seminartag werden arbeitsrechtliche Kenntnisse im Zusammenhang mit der Begründung, Gestaltung und Beendigung von Arbeitsverhältnissen vermittelt und vertieft.

1. Rechtliche Strukturbegriffe des Arbeitsrechts
• Normenhierarchie und Rechtsquellen
• Arbeitnehmerbegriff der „Zentralbegriff“
• Abgrenzung zum Werkvertrag/Leiharbeitnehmer

2. Begründung des Arbeitsverhältnisses
• Personalauswahl und das Vermeiden der AGG-Falle
• Zulässige und unzulässige Fragen

3. Während des Arbeitsverhältnisses
• Arbeitsverhältnis als Austausch-Verhältnis
• Führung auf Probe/Zeit: §§ 31/32 TVöD/TV-L sinnvolles Personalinstrument?
• Minderleistung -> arbeitsrechtliche Betrachtung
• Rechtliche Aspekte bei schwierigen Personalgesprächen
• Haftung im Arbeitsverhältnis – spielt dies noch eine praktische Rolle?

4. Beendigung des Arbeitsverhältnisses
• Trennungskultur – was ist dies rechtlich?
• Abmahnung als Führungsmittel?
• Abmahnung/Rüge/hartes Personalgespräch
• Kündigung oder Auflösungsvertrag – was muss beachtet werden?
• Mobbing als Standardvorwurf bei Trennungsszenarien

5. Zeugnisrecht
• Führungskraft und Erstellen von Zeugnissen
• Begriffe, die es zu beachten gilt
• Zeugnisformulierungen

2. Tag, 09:30-17:00 Uhr:

Schwierige Personalgespräche führen
Am zweiten Seminartag geht es um die Kommunikation und Gesprächsführung in arbeitsrechtlichen Situationen. Diese fällt Führungskräften oft schwer, gerade wenn es um ein Feedback- bzw. Kritikgespräch geht, um eine Abmahnung oder sogar um die Kündigung eines Arbeitsverhältnisses.

1. Mitarbeiter-Motivation und Führungsauftrag
• Was Mitarbeiter wirklich motiviert
• Durch Stärkung der Mitarbeitermotivation (negative) arbeitsrechtliche Konsequenzen vermeiden

2. Hilfreiche Tools zur Gesprächsführung
• Das Werte- und Entwicklungsquadrat – Balance zwischen gegensätzlichen Positionen finden
• Das Vier-Ohren-Modell – Botschaften zwischen den Zeilen erkennen können
• Die VW-Regel und weitere rhetorische Tipps

3. Gesprächsführung und Fallbeispiele in der Praxis
• Rollenspiele in Kleingruppen
• Fallbeispiele aus der Praxis der Teilnehmenden

Der zweite Seminartag lebt vor allem von den praktischen Übungen und Beiträgen aus der Runde der Teilnehmenden

Referenten:
• Rechtsanwalt Jürgen Kutzki, Dipl.-Verwaltungswirt
• Birgit Schiche, Leadership Consultant und Führungskräfte-Coach

Ort:
Das Seminar findet in einem zentralgelegen Tagungshotel in Bonn statt.

Preis:
950,- Euro zzgl. MwSt.

http://www.fuehrungskraefte-forum.de/...

Kontakt

ProPress Verlagsgesellschaft mbH
Friedrich-Ebert-Allee 57
D-53113 Bonn
Julia Kravcov
Redaktionsassistentin
Social Media