Bridgestone rüstet Fuhrpark mit dem innovativen Elektrofahrzeug BMW i3 auf

Bridgestone rüstet Fuhrpark mit dem innovativen Elektrofahrzeug BMW i3 auf (PresseBox) (Bad Homburg, ) Für Bridgestone sind Energieeffizienz, Umweltbewusstsein und Sicherheit die wichtigsten Kriterien bei der Reifenentwicklung.

Aus diesem Grund entwickelte Bridgestone kürzlich für das revolutionäre Elektrofahrzeug BMW i3 eine innovative Reifenserie mit sogenannter "Ologic"-Technologie. Das revolutionäre Profildesign, die neuartige Gummimischung sowie die Kombination aus großem Durchmesser und schmaler Lauffläche führen zu einer erheblichen Verbesserung von Aerodynamik und Rollwiderstand bei gleichzeitig ausgezeichnetem Grip der Reifen auf nasser und trockener Straße.

Als weiteren Schritt in der Zusammenarbeit bei diesem Projekt erweiterte die Bridgestone Deutschland GmbH seinen Fuhrpark um zwei BMW i3 Elektrofahrzeuge.

Die offizielle Übergabe der Fahrzeuge fand heute im feierliche Rahmen am Firmensitz in Bad Homburg statt. Gerry Duffy, Geschäftsführer Bridgestone Deutschland, Österreich und Schweiz (rechts im Bild), nahm im Beisein von Stadtrat Dieter Kraft die neuen Elektrofahrzeuge von Ralf-Dieter Seeger, Leiter Verkauf Großkunden bei der Autohaus Euler GmbH aus Frankfurt (links im Bild), entgegen.

"Wir freuen uns sehr über die neuen Elektrofahrzeuge in unserem Fuhrpark. Damit leisten wir einen aktiven Beitrag zur Reduzierung von CO2-Emissionen und gehen beim Thema nachhaltige Mobilität voran. Wir sind sehr stolz darauf exklusiver Reifenlieferant für das revolutionäre Elektrofahrzeug BMW i3 zu sein", so Gerry Gerry Duffy, Geschäftsführer Bridgestone Deutschland, Österreich und Schweiz.

Da für beide Unternehmen Energieeffizienz und Sicherheit oberste Priorität haben, war die Entscheidung für eine Zusammenarbeit bei diesem bahnbrechenden Projekt die logische Konsequenz. Die "Ologic-Technologie" soll dabei helfen, eines von Bridgetones langfristigen Zielen zu realisieren: Der Beitrag zum global vereinbarten Ziel von 50 Prozent weniger CO2-Emissionen bis zum Jahr 2050.

Ebenso wie BMW verpflichtet sich Bridgestone nicht nur zur Entwicklung von Produkten, die den Kraftstoffverbrauch und die damit verbundenen CO2-Emissionen senken, sondern die auch den gesamten Umwelteinfluss beim Produktionsprozess und während des Lebenszyklus reduzieren.

Kontakt

Bridgestone Deutschland Gmbh
Justus-von-Liebig-Straße 1
D-61352 Bad Homburg
Nora Hechler
Bridgestone Deutschland GmbH
PR-Referentin

Bilder

Social Media