Partnerstädte besuchen Flensburger Campus

Dipl.-Ing. Holger Blawatt (links) stellt den Gästen aus Slupsk und Carlisle die Mälzerei- und Brauereitechnik vor. Auch FH-Präsident Prof. Dr. Herbert Zickfeld (2.v.l.) und Stadtpräsidentin Swetlana Krätzschmar (3.v.l.) hörten zu. Foto: Gatermann (PresseBox) (Flensburg, ) Dass ein Besuch des Flensburger Campus auf dem Programm für die Visite zweier Delegationen aus den Partnerstädten Carlisle und Slupsk stand, freute die beiden Hochschulpräsidenten sehr. "Städtepartnerschaften sind wichtig", sagte Prof. Dr. Werner Reinhart, Präsident der Europa-Universität Flensburg. "Besonders wichtig ist es, dass dabei auch über das Thema Bildung gesprochen wird." Reinharts Amtskollege von der Fachhochschule Flensburg, Prof. Dr. Herbert Zickfeld, ergänzte: "Internationale Partnerschaften machen es möglich, die Probleme der Zukunft gemeinsam zu lösen."

Die Europa-Universität stellte den Gästen aus der polnischen Stadt Slupsk und der englische Stadt Carlisle sowie Vertretern der Kommunalpolitik um Stadtpräsidenten Swetlana Krätzschmar am Morgen das Zentrum für Lehrerinnen- und Lehrerbildung vor und wies dabei auf die neue Ausrichtung der Lehrerausbildung hin. Prof. Dr. Christian Filk stellte das Projekt "MediaMatters!" der Uni vor, in dem es um die Stärkung der Medienbildung an schleswig-holsteinischen Schulen geht.

An der Fachhochschule Flensburg stellt dann Prof. Dr. Herbert Zickfeld die Lehr- und Forschungsschwerpunkte der Hochschule dar, ehe die rund 25 Gäste vor dem Mittagessen einen Aperitif gereicht bekamen: Dipl.-Ing. Holger Blawatt erklärte den Studienschwerpunkt Lebensmitteltechnologie mit der Veranstaltung "Mälzerei- und Brauereitechnologie" und lud zur Verköstigung des preisgekrönten Bieres "Zickfelder Meeresbriese."

Kontakt

Hochschule Flensburg
Kanzleistr. 91-93
D-24943 Flensburg
Torsten Haase
Kommunikation und Strategische Planung
Leiter
Kathrin Fischer
Referentin für Öffentlichkeit

Bilder

Social Media